Berliner Seniorensportler erkämpfen 22 Medaillen bei den 20. Senioren-Europameisterschaften in Aarhus/DK

Mit 5 Europameisterschaftstiteln, 2 Mannschaftstiteln und 4 Staffeltiteln waren die Berliner Senioren im DLV Team mit ihren 810 Aktiven erfolgreich dabei. Hinzu kommennach 5 x Silber und 6 x Bronze. Petra Zörner (PSV Olympia Berlin) war in der 4 x 100 m der Altersklasse W70 beteiligt, als die DLV-Mannschaft (Förster-Zörner-Stump-Meier, I.) den alten Weltrekord von 65,05 Sekunden auf 64,28 Sekunden verbesserte. Auch beim Sieg der 4 x 400 m Staffel des DLV Teams mit Liedtke-Venn-Zörner-Meier, I. in 6:15,74 Minuten waren zwei Berliner Athletinnen beteiligt.

Der erfolgreichste Berliner Athlet war wieder einmal Roland Gröger (M50/TopFit Berlin e.V.) der seit dem letzten Jahr international nicht zu schlagen war. Er gewann den 200 m Lauf in 23,51 Sekunden, 400 m in 51,59 Sekunden und hatte den Anteil an den Staffelsiegen über 4 x 100 m in 45,42 Sekunden mit Möller-Emmerich-Klingenberg-Gröger und bei der 4 x 400 m Staffel mit Möller-Schuh-Deppe-Gröger in 3:39:21 Minuten.

In den Einzeldisziplinen der Seniorinnen siegte Claudia Kodel W45/OSC Berlin im Kugelstoßen mit 11,99 Meter. Einen Sieg und einen 4. Platz konnten Sandra Kramer (W35/LAC Berlin) im Dreisprung mit 12,38 m und im 100 m Lauf mit 12,77 Sekunden sowie Grudrun Liedtke (W70/LG Nord Berlin) im 80 m Hürdenlauf mit 17,96 Sekunden und im 7-Kampf mit 4.855 Punkten erzielen.

Ein Wiedersehen gab es mit Kristina da Fonseca-Engelhardt (W45/LG Süd Berlin) im 1.500 m Lauf. Die frühere international agierende Athletin wurde Vize-Europameisterin in 4:52,72 Minuten. Dr. Katja Hasselberg (W50/VfV Spandau)  mit 5,03 m und Susanne Kühling (W70/LG Nord Berlin) mit 3,73 m konnten im Weitsprung ebenfalls Silber in Empfang nehmen.

In den Einzeldisziplinen 100 m und 200 m der Altersklasse W70 ging die Bronzemedaille in 16,62 Sekunden und 34,38 Sekunden auch noch an Petra Zörner.

Im Halbmarathonlauf, der in diesem Jahr erstmalig statt des Marathonlaufs ausgetragen wurde kam das DLV-Team in der Altersklasse W35 mit Ochs-Dr. Annika Holland (SCC Berlin)-Deiss auf den Bronzeplatz.

Bei den Senioren der Altersklasse M55 kam Lutze Naschke (WSV Rot-Weiß Berlin) mit 6.729 Punkten auf den Bronzeplatz. Helmut Kreider (M60/SC Siemensstadt Berlin) gewann erst die Bronzemedaille im 10.000 m Lauf in 37:57,50 Minuten und ließ über 5.000 m noch den 4. Platz mit 18:19,13 min folgen.

Zweimal kämpften Berliner Geher vom Polizei SV um den Sieg in der Mannschaftswertung im 20 km Straßengehen, was bei extremen Regen ausgetragen wurde. In der Altersklasse M60 war dies Uwe Tolle mit Prieler und Hauger und in der Altersklasse M70 Benrd Hölters mit Malchin und Schumm vom deutschen Team.

 

Ebenfalls beim Gewinn der Silbermedaillen der 4 x 100 m Staffel und 4 x 400 m Staffel war Thorsten Poschwatta vom VfV Spandau beteiligt. 4 x 100 M55 (Poschwattta-Oberliessen-Richter-Lüers) 49,15 Sekunden und 4 x 400 m M55 Poschwatta-Lüers-Weber-Oberliessen 3:58,00 Minuten.

Der neue 2-Jahresrythmus der Senioren-Europameisterschaften hat die 21. Seniorenmeisterschaften vom 5. – 12. September 2019 nach Venedig/Italien terminiert, wo sicherlich viele Berliner Masterssportler teilnehmen werden.

Text: Karl-Heinz Flucke

 

Zurück

Sponsoren und Partner