Berlin-Brandenburgische Crosslauf-Meisterschaften

Die Sprinter, Springer und Werfer haben zurzeit noch Wettkampfpause und trainieren in den warmen geschützten Hallen. Doch die Läufer trotzen den Witterungsverhältnissen bei den Crossläufen. Durch das Gelände und den aufgeweichten Boden liefen viele Altersklassen am 16.November bei der Berlin-Brandenburgischen Crosslauf-Meisterschaft in Ludwigsfelde.

Dabei absolvierten die Jüngsten eine Strecke von ca. 1.200m (U10 bis U12). Die längste Strecke absolvieren die Männer mit 9.000m. Die Frauen liefen bis 6.800m.

Während in der Mannschaftswertung der jüngsten Teilnehmerinnen und Teilnehmer häufig unsere Berliner Vereine den Sieg errangen, so konnten auch die Männer über 9.000m einen Doppelsieg feiern. Berlin-Brandenburgischer Meister wurde Johannes Motschmann (LG Nord) in 32:05min., kurz vor Filip Vercruysee (SCB Berlin) in 32:45min. Bei den Frauen holte sich die U23-EM Teilnehmerin Agnes Thurid Gers (SCC Berlin) den Titel über die 6.800m in 28:27min. Den Sieg errang sie auch über die Mittelstrecke (3.500m) der Frauen in 13:24min. Fast zeitgleich kam Carmen Schultze-Berndt (LG Nord) als Zweite ins Ziel und um das Treppchen vollkommen mit Berlinerinnen zu besetzen, folgte auf Platz 3 Pia Bukow, eine moderne Fünfkämpferin. Ursprünglich kommt Pia Bukow aus der Leichtathletik und bestach schon immer mit ihrer Ausdauer.

Bei der Mittelstrecke (4.600m) der Männer siegte ebenfalls Johannes Motschmann in 15:46min. vor seinem Vereinskollegen Thilo Brill (16:06min.).

Die Gold-, Silber- und Bronzemedaillen sind ebenfalls in den Altersklassen der U20 und U18 zahlreich. Alle Ergebnisse findet ihr hier.

Am 24.11.19 geht es beim Darmstadt-Cross weiter. Hier geht es darum, sich für die Cross-Europameisterschaften am 8.12.19 in Lissabon zu qualifizieren. Darüber hinaus sind in Darmstadt die Hochschulmeisterschaften im Cross eingebunden, weshalb die Teilnahme auch verpflichtend für einen Startplatz bei der Cross-Weltmeisterschaft der Studierenden (07.03.2020) ist.

Zum Thema passend wurde Caterina Granz (LG Nord) ebenfalls am 16.11.19 als ADH-Sportlerin des Jahres, vom Allgemeinen Hochschulverband (ADH), geehrt. Sie wurde Universiade-Siegerin über die 1.500m in Neapel und nahm auch bei der Weltmeisterschaft in Doha teil.

 

MH

Zurück

Sponsoren und Partner