Pressemitteilungen

Berliner M55-Staffel läuft Weltrekord über 4x400 Meter

Mit der Zeit von 4:06,93 Minuten hat die M55-Staffel der Berliner Startgemeinschaft TopWeißSpandau beim Hallensportfest des Weißenseer SV am 22. Februar in Berlin einen neuen Senioren-Hallenweltrekord über 4x400 Meter aufgestellt.

 Dabei handelt es sich nicht etwa um einen Rekord für Vereinsstaffeln, sondern der bisher gültige Hallenweltrekord einer US-Auswahlmannschaft wurde erheblich gesteigert. Er stand seit dem Jahr 2019 bei 4:24,39 Minuten und wurde von den vier Berliner Langsprintern Hans-Markus Liesecke, Roland Gröger, Thorsten Poschwatta und Lutz Naschke, sie gehören den Vereinen TopFit, Weißenseer SV und VfV Spandau an, förmlich pulverisiert.

„Als mir vor ein paar Tagen die Nachricht übermittelt wurde, dass eine amerikanische Staffel den Weltrekord über 4x400 Meter in der M50 verbesserte, fiel mir der Weltrekord der Klasse M55 auf. Da haben wir uns in unserer Startgemeinschaft gedacht, das können wir besser“, berichtet Roland Gröger, der im 400-Meter-Einzelwettbewerb der Klasse M50 mit 51,73 Sekunden den Weltrekord hält und inzwischen in die M55 aufgerückt ist.

Gesagt, getan. Die M55-Weltrekordmarke wurde um sage und schreibe 17,46 Sekunden gesteigert. Nun wartet man auf die offizielle Anerkennung des Rekordes durch WMA und EMA, die entsprechenden Rekordunterlagen werden über den DLV bei den beiden Verbänden eingereicht.

 

Text: Jörg Reckemeier/DLV

Zurück

Sponsoren und Partner