Pressemitteilungen

Caterina Granz überzeugte als Deutsche Vizemeisterin

Caterina Granz überzeugte als Deutsche Vizemeisterin

Deutsche Hallenmeisterschaften, Dortmund, 20.-21-02.2021

 

„Natürlich wollte ich gewinnen, das war das klare Ziel“ sagte Caterina Granz (LG NORD Berlin) nach dem Finale über 1500m der Frauen bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Dortmund. Caterina übernahm zu Beginn des Rennes die Spitze und es sah nach einem Start-Ziel-Sieg aus. Doch in der Schlussrunde konnte Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier) die meisten Reserven mobilisieren und ging ganz nach vorn. In 4:12,84 Minuten wehrte sie alle Gegenangriffe der Mittelstreckenspezialistinnen ab. Catarina Granz holte sich in 4:13,26 Minuten die Silbermedaille vor Katharina Trost (LG Stadtwerke München, 4:13,48 min).

Mit einer Medaille hatte auch 400m Spezialistin Alice Schmidt (SCC Berlin) geliebäugelt. Im Vorlauf überzeugte Alice mit einer neuen persönlichen Hallenbestzeit von 53,53 Sek. Im Finale fehlten nur 15 Hundertstel zur Bronzemedaille und so wurde Alice in 53,84 Sek. sehr gute Vierte.

Mit zwei Hallenbestleistungen glänzte Caroline Joyeux (LG NORD Berlin) in der Helmut-Körnig-Halle. Am Samstag belegte Caroline mit ausgezeichneten 13,16m einen beachtlichen 4. Platz und am Sontag wurden für sie 6,19m als bester Versuch gemessen und mit der Weite wurde sie sehr gute Sechste.

Im Rennen über 3000m leistete Johannes Motschmann (SCC Berlin) über 10 Runden Führungsarbeit ehe die Konkurrenz in den letzten Runden an ihm vorbeizog. Johannes kämpfte bis zum Schluss und wurde in 8:16,32 min. sehr guter Sechster.

Lisa Marie Kwayie (NSF) konnte ihren Titel über 60m nicht verteidigen. Nach 7,33 Sek. im Vorlauf steigerte sich Lisa im Endlauf auf gute 7,26 Sek. was Platz 7 bedeutete. 

Über neue persönliche Bestleistungen freuten sich James Adebola (SCC Berlin) und Leonie Kluwig (SCC Berlin) über 60m. James lief beachtliche 6,81 Sek. und Leonie glänzte mit 7,48 Sek.

Nicht zufrieden war Marc Koch (LG NORD Berlin) mit seinem Abschneiden über 400m. Am Ende fehlten Marc 5 Hundertstel zum Erreichen des Endlaufs.

KB

Zurück

Sponsoren und Partner