Charlene Woitha pulverisiert Bestleistung - Jossie Graumann über 1,82 Meter

Mit Charlene Woitha kommt eine Berliner Hammerwerferin der deutschen Spitze näher. In Halle steigerte sich die Athletin des SCC Berlin am Samstag auf 65,31 Meter. Damit steigerte sie nicht nur ihren eigenen zwei Wochen alten Berliner Rekord der U23 um mehr als drei Meter, sondern holte sich auch den Berliner Rekord der Frauen, den Manuela Priemer mit 63,58 Metern vor knapp neun Jahren an gleicher Stelle aufgestellt hatte.

Die Fortschritte schlugen sich auch in der Serie der 21-Jährigen nieder, die ihre alte Bestleistung (62,06 m) insgesamt viermal übertraf. Der Diskus von Julie Hartwig (SCC Berlin) landete bei 47,91 Metern.

Frankfurt verteilt DM-Titel

In Frankfurt wurden am Wochenende die Deutschen Hallen-Mehrkampfmeisterschaften ausgetragen. Im Siebenkampf der männlichen Jugend U20 landete Christopher Kähling (SV Preußen Berlin) auf dem sechsten Rang. Er sammelte 4.878 Punkte und sprang unter anderem 6,80 Meter. In der U18 erreichte Vereinskollege Tim Schiefer mit 4.531 Punkten den achten Rang.

Parallel wurden die DM-Titel im Bahngehen vergeben. Besonders erfolgreich waren die Senioren vom Polizei SV Berlin: Gold ging in der M70 über 3.000 Meter an Karl Degener (17:29,46 min), Bronze an Wolf-Dieter Giese (18:40,85 min). Heinz Jürgen Mittmann wurde Sechster (19:48,58 min).

In der M55 über 3.000 Meter wurde Uwe Tolle (Polizei SV Berlin; 16:36,22 min) Dritter, genau wie seine Teamkollegen Bernd Affeln (16:32,88 min) in der M60 und Bernd Hölters (18:24,46 min) in der M65. Den vierten Platz belegte Brigitte Zeidler (ebenfalls Polizei SV Berlin; 18:56,99 min) in der W50.

In der männlichen Jugend U20 ging Julius Kindermann (LG Nord Berlin) über 5.000 Meter in 24:03,06 Minuten auf Rang fünf.

Erfolge bei den Norddeutschen

Eine Medaillenflut gab es bei den Norddeutschen Meisterschaften am Wochenende in Hamburg. Gold im Sprint über 60 Meter gewannen Nadja Bahl (7,58 sec) bei den Frauen und George Petzold (beide SCC Berlin, 6,84 sec) bei den Männern. Gleich den ganzen Medaillensatz räumten die Männer vom Zehlendorfer TSV 1888 im Stabhochsprung ab: Marian Sarrazin (4,90 m) gewann vor Leon Brendel (4,65 m) und Johannes Staude (4,45 m).

Eine Bestleistung im Hochsprung schaffte Jossie Graumann (LG Nord Berlin), die mit  1,82 Metern Gold holte. Im Weitsprung siegte Stephan Hartmann (LG Nord Berlin; 7,53 m) bei den Männern, Eileen Matthes (SCC Berlin; 6,09 m) bei den Frauen. Den Dreisprung-Titel holte sich Birte Damerius (TSV Rudow; 12,77 m). Über 800 Meter gewann Michael Schäfer (VfV Spandau; 1:52,83 min).

In der U20 holte Jennifer Prestel (SCC Berlin; 11,65 m) den Titel im Kugelstoßen. In der männlichen Jugend gewann das Quartett vom SCC Berlin die 4x200-Meter-Staffel und Maximilian Wolfram (LG Nord Berlin) setzte sich im Weitsprung (7,06 m) durch.

Hier alle Medaillengewinner im Überblick:

Frauen
60 Meter: 1. Nadja Bahl (7,58 sec); 2. Svea Köhrbrück (7,69 sec) 200 Meter: 3. Jaqueline Karsten (25,72 sec) 400 Meter: 2. Franziska Kindt (57,94 sec); 3. Alena Gerken (alle SCC Berlin; 58,77 sec) 1.500 Meter: 2. Caterina Granz (LG Nord Berlin; 4:28,27 min) 4x200 Meter: 3. SCC Berlin (1:44,82 min) Hochsprung: 1. Jossie Graumann (LG Nord Berlin; 1,82 m) Weitsprung: 1. Eileen Matthes (6,09 m); 2. Urszula Westhof (beide SCC Berlin; 6,04 m) Dreisprung: 1. Birte Damerius (TSV Rudow; 12,77 m)

Männer
60 Meter: 1. George Petzold (6,84 sec); 2. Oliver Pritzlaff (SCC Berlin; 6,85 sec) 800 Meter: 1. Michael Schäfer (VfV Spandau; 1:52,83 min); 2. Mark Dobrzykowski (LG Nord Berlin; 1:54,49 min) 1.500 Meter: 2. Hannes Liebach (SCC Berlin; 3:49,35 min) 3.000 Meter: 3. Nico Matysik (Neuköllner SF; 8:42,89 min) Stabhochsprung: 1. Marian Sarrazin (4,90 m); 2. Leon Brendel (4,65 m); 3. Johannes Staude (alle Zehlendorfer TSV 1888; 4,45 m) Weitsprung: 1. Stephan Hartmann (LG Nord Berlin; 7,53 m) Dreisprung: 2. Olaf Pusch (SCC Berlin; 14,66 m) Kugelstoßen: 2. Achim Lehner (Zehlendorfer TSV 1888; 15,58 m)

Weibliche Jugend U20
400 Meter: 2. Hendrikje Richter (SV Preußen Berlin 55,92 sec); 3. Noelya Schonig (SCC Berlin; 56,69 sec) 4x200 Meter: 2. SV Preußen Berlin (1:44,41 min) Weitsprung: 2. Pia Prosch (SCC Berlin; 5,63 m) Dreisprung: 3. Patricia Hülse (SCC Berlin; 11,93 min) Kugelstoßen: 1. Jennifer Prestel (SCC Berlin; 11,65 m)

Männliche Jugend U20
400 Meter: 2. Jonathan Sorge (LAC BERLIN; 50,69 sec) 800 Meter: 3. Lando Dieke (LG Nord Berlin; 1:58,72 min) 1.500 Meter: 3. Jurek Odenbach (1. VfL Fortuna Marzahn; 4:14,68 min) 4x200 NMeter: 1. SCC Berlin 1:31,04 min Weitsprung: 1. Maximilian Wolfram (7,06 m) 3. Arvid Reddmann (beide SC Berlin; 6,85 m) Dreisprung: 2. Maxim Lehn (SCC Berlin; 14,19 m)

Zurück

Sponsoren und Partner