Pressemitteilungen

Deborah Schöneborn und Johannes Motschmann belegen im Team Rang 6 in Lissabon

Letzten Sonntag (8.12.2019) fand die Cross-Europameisterschaft in Lissabon (Portugal) statt. Mit dabei waren zwei Berliner Athleten der LG Nord Berlin. Der schwierige Kurs war eine Herausforderung für jeden der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Johannes Motschmann (LG Nord Berlin) kämpfte mit Seitenstechen und hatte besonders bei Streckenabschnitten, die bergab gingen, größere Probleme, wobei es bergauf sehr gut lief. „Ich hatte mir mehr erhofft“, so der 25-Jährige im DLV- Interview. Mit 32:24 Minuten errang er Platz 48. Das DLV-Trio mit Johannes, Simon Bach und Samuel Fitwi erliefen gemeinsam 69 Punkte, womit sie Platz 6 in der Teamwertung belegten. Gold holte sich Großbritannien vor Belgien und Spanien.

Während Yasemin Can (Türkei) sich ihren vierten Cross-EM-Titel sicherte in 26:52 Minuten, lief Deborah Schöneborn (LG Nord Berlin) auf Platz 23 in 29:03 Minuten. Ihre Taktik hieß, sich erstmal etwas mehr im hinteren Feld zu platzieren, wovon sie sich immer weiter nach vorne arbeiten wollte. Dies gelang der Berlinerin. Sie hatte keine Schwierigkeiten, so wie ihr Vereinskollege, wenn die Strecke bergab ging. „Debbie“ wollte zwar in der letzten Runde noch mehr Plätze gut machen, aber dennoch ist sie zufrieden. Zusammen mit Elena Burkard und Domenika Mayer holten sie 58 Punkte, was für sie ebenfalls Platz 6 in der Teamwertung bedeutete. Großbritannien holte sich auch bei den Frauen die Goldmedaille, Irland belegte Platz zwei und die Gastgeber aus Portugal gewannen Bronze.

Leider ging keine Deutsche Mixed-Staffel an den Start.

MH

Zurück

Sponsoren und Partner