Pressemitteilungen

Erfolgreiches Wochenende in Berlin

Letztes Wochenende fand das alljährliche Gerhard-Schlegel-Gedenksportfest statt. Viele Topathleten aus Berlin und Umgebung starteten teils zum ersten Mal in diesem Jahr. Moderation und musikalische Begleitung sorgten zusammen mit den Zuschauern, Teilnehmerinnen und Teilnehmer für super Stimmung.

Für James Adebola (OSC Berlin) lief der Einstieg ganz ordentlich. Er gewann die 60m (6,94sec.)  und die 200m (21,94sec.) der Männer mit Vorsprung. Für bessere Zeiten braucht James vielleicht stärkere Konkurrenz. Im Stabhochsprung der Männer überquerte Gillian Ladwig (Schweriner SC) die 5,20m. Unsere Berliner Stabhochspringer sprangen leider noch nicht über 5m.

Bei den Frauen gewann Wiebke Griephan in 7,64sec. (LAV Ribnitz-Damgarten/Sanitz), vor Serena Stenger (7,69sec., SCC Berlin) die 60m der Frauen. Davor lief Wiebke bereits die 60m Hürden gegen Vanessa Hammerschmidt (LG Nord). Dieses Duell konnte Vanessa trotz eines Infektes souverän in 8,61sec. gewinnen.

In der U20 siegte eine Springerin sowohl über den 60m als auch im Weitsprung. Caroline Joyeux (LG Nord) lief mit 7,82sec. bereits im Vorlauf eine persönliche Bestleistung und sprang mit 6,09m, ebenfalls neue PB, im Weitsprung. Tamila Markgraf (LAC Berlin) wurde bei den 60m Zweite, vor der Hochspringerin Blessing Enatoh (TSV Spandau 1860). Letzte Woche sprang Blessing bereits bei einem Hochsprung-Meeting in Herzebrock-Clarholz eine neue persönliche Hallenbestleistung mit 1,76m.

Am Sonntag trat die Altersklasse U16 an. Alina Spaniol (NSF) gewann in 7,88sec. mit Abstand die 60m der W15. Da man Geschwindigkeit für weite Sprünge braucht, entschied sie auch den Weitsprung für sich.

Alle Ergebnisse konnten in Echtzeit mitverfolgt werden. Eine Gesamtübersicht findet ihr HIER

Am nächsten Wochenende geht es für die U20 und die U16 bei den BBM, ebenfalls in der Rudolf-Harbig-Halle, weiter. Diesmal kämpfen sie um die Berlin-Brandenburgischen Meistertitel.

 

MH

Zurück

Sponsoren und Partner