Pressemitteilungen

Fabian Clarkson knackt EM-Norm über 3.000 Meter

Es ist ein kleines Déjà-vu für Fabian Clarkson: Im 3.000-Meter-Rennen des Husky Classic in Seattle steigerte sich der Student auf starke 7:50,49 Minuten. Als Sechster knackte der Athlet des SCC Berlin damit die Norm für die Hallen-EM in Prag (Tschechische Republik; 5. bis 8. März) von 7:54,50 Minuten. Das war ihm auch schon 2013 gelungen. Die Umstände erlaubten damals allerdings keinen Start bei der Hallen-EM in Göteborg (Schweden).

Mal eben über den großen Teich fliegen, ist für einen Studenten nicht einfach, der auch an der Uni Pflichttermine zu absolvieren hat. Das Rennen gewann Kemoy Campbell (Jamaika) in 7:48,13 Minuten.

Fabian Clarkson ist schon der vierte DLV-Athlet, der die EM-Norm über 3.000 Meter in der laufenden Saison erfüllt hat. Vor ihm schafften das schon Richard Ringer (VfB LC Friedrichshafen; 7:46,18 min) und Florian Orth (LG Telis Finanz Regensburg; 7:49,48 min) sowie der Münchener Clemens Bleistein (7:53,61 min).

jhr

Zurück

Sponsoren und Partner