Hong Xu überspringt erstmals die 15-Meter-Marke

Mit dem Gerhard-Schlegel-Gedenksportfest startet traditionell das neue Jahr unterm Hallendach. Am Samstag haben dabei einige BLV-Athleten eine vielversprechende Form für die kommenden Wettkämpfe und Meisterschaften in diesem Winter gezeigt. Dreispringer Hong Xu (Neuköllner SF) landete zum Beispiel bei 15,01 Metern. Der U20-Athlet hat noch nie zuvor die 15-Meter-Marke überboten.

Über 60 Meter der Männer startete Lucas Jakubczyk (SCC Berlin) in 6,84 Sekunden in seine Hallensaison. In dieser Zeit setzte er sich im Finale durch, nach 6,89 Sekunden im Vorlauf. Der Deutsche Hallenmeister über 400 Meter Marc Koch (LG Nord Berlin) verzichtete nach 7,11 Sekunden im Vorlauf auf das Finale. Über seine Paradestrecke wird er in diesem Winter nicht in Erscheinung treten.

In der männlichen Jugend U20 blieb Reinaldo Nogueira Soares Neto (SCC Berlin; 6,96 sec) über 60 Meter unter der Sieben-Sekunden-Marke. Beste Voraussetzungen für seine eigentliche Spezialdisziplin, den Weitsprung. Die 300 Meter entschied Emil Agyekum (SCC Berlin; 34,79 sec) für sich.  

Bei den Frauen war Alena Gerken (SCC Berlin; 39,50 sec) über diese Strecke die schnellste Athletin, vor Trainingspartnerin Franziska Kindt (SCC Berlin; 40,05 sec). In der weiblichen Jugend U20 sprintete Vivien Hitzler (LAC BERLIN) die 60 Meter im Vorlauf in 7,67 Sekunden und gewann auch das Finale (7,69 sec). Die 150 Meter gewann sie in 18,74 Sekunden knapp vor Antonia Zanger (1. VfL Fortuna Marzahn; 18,76 sec), die über 300 Meter (40,75 sec) vorne lag.

jhr

Zurück

Sponsoren und Partner