13 Titel bei den Norddeutschen Meisterschaften, Charlene Woitha wirft wieder Richtung 70 Meter

Bei den Norddeutschen Meisterschaften am Wochenende in Hamburg hat Hammerwerferin Charlene Woitha (SCC Berlin) wieder gute Würfe gezeigt. Mit 68,03 Metern näherte sie sich den 70 Metern und damit der Norm für die Heim-EM im Olympiastadion (6. bis 12. August). Nachdem die Berliner Rekordlerin in Halle Ende Mai mit 69,34 Metern eine Saisonbestleistung aufstellte, hatte sie ihre Leistung im Wettkampf zwischenzeitlich nicht mehr so gut abrufen können. Katharina Mähring (LG Nord Berlin; 60,02 m) wurde in Hamburg außerdem Vize-Meisterin.

Über den Norddeutschen Meistertitel über 400 Meter Hürden durfte sich Marcel Matthäs (LG Nord Berlin; 53,55 sec) freuen. Vereinskollege Johannes Wuthe (LG Nord Berlin; 54,75 sec) macht den Doppelsieg perfekt. Als Fünfter über 400 Meter flach blieb Johannes Wuthe (49,98 sec) außerdem unter 50 Sekunden. Idris Johnson (SCC Berlin; 50,41 sec) und Marcel Matthäs (50,53 sec) erreichten die Plätze sechs und sieben.

Bei den Frauen liefen gleich vier Berliner Athletinnen über 400 Meter in die Top acht. Ganz oben aufs Treppchen durfte Karolina Pahlitzsch (SV Preußen Berlin; 54,13 sec). Franziska Kindt (SCC Berlin; 56,84 ses), Martha Sauter (LG Nord Berlin; 57,55 sec) und Siri Kreie (SCC Berlin; 58,05 sec) belegten die Plätze vier bis sechs.

Nächster Titel für Vanessa Hammerschmidt

Hürdensprinterin Vanessa Hammerschmidt (LG Nord Berlin; 13,59 sec) wurde eine Woche nach ihrem Titel bei den Deutschen U23-Meisterschaften auf Norddeutsche Meisterin. Über 400 Meter Hürden holte Lena Seifert (LG Nord Berlin; 61,15 sec) die Goldmedaille.

Eine Berliner Angelegenheit waren die 3.000 Meter Hindernis der Männer. Hannes Liebach (SCC Berlin; 9:03,24 min) gewann vor Dan Bürger (LG Nord Berlin; 9:33,08 min), Filip Vercruysse (SCB Berlin; 9:49,46 min) und Tobias Singer (LAC Olympia 88 Berlin; 10:17,83 min).

Isabella Kuhn (LG Nord Berlin; 2:09,29 min) gewann über 800 Meter den Titel. Rang sechs ging an Anja Krüger (SCC Berlin; 2:15,24 min). Silber und Bronze über 800 Meter der Männer holten Arnaud Taki (LG Nord Berlin; 1:53,20 min) und Michael Schäfer (VfV Spandau; 1:53,32 min).

Deborah Schöneborn (LG Nord Berlin) machte das nächste starke Rennen in ihrer bisher besten Saison und holte sich über 5.000 Meter in 16:17,00 Minuten den Sieg. Rang fünf belegte Victoria Brandt (LAC Olympia 88 Berlin; 17:06,68 min) vor Rabea Schöneborn (LG Nord Berlin; 17:18,88 min). Auf den zweiten Platz über 5.000 Meter bei den Männern lief Lennart Mesecke (LH Nord Berlin; 14:54,96 min). Carsten Krüger (LAC Olympia 88 Berlin; 15:05,13 min) wurde Sechster. Über 1.500 Meter der Frauen sicherte sich Carmen Schultze-Berndt (LG Nord Berlin; 4:29,31 min) die Bronze-Medaille vor Leandra Lorenz (RSV Eintracht Berlin; 4:32,33 min). Sechste wurde Mares-Elaine Strempler (LG Nord Berlin; 4:35,74 min).

Birte Damerius triumphiert im Weitsprung

Mit einem Sprung auf 6,18 Meter gewann Birte Damerius (TSV Rudow) den Weitsprung. Claudia Hillenhagen (SCC Berlin; 5,57 m) wurde Achte, im Dreisprung gelang ihr als Dritte (12,42 m) der Sprung aufs Treppchen. Im Hochsprung brach Leonie Reuter (LG Nord Berlin) den Wettkampf nach einem Sprung über 1,65 Meter ab und ging als Achte in die Ergebnisliste ein. Clara Sophie Siebel (Zehlendorfer TSV 1888; 3,20 m) wurde Siebte im Stabhochsprung.

Bei den Männern meisterten Marek Schudoma und Marian Sarrazin (beide Zehlendorfer TSV 1888) 4,80 Meter und holten damit Silber und Bronze. Jan Haberling (Zehlendorfer TSV 1888; 4,20 m) wurde Fünfter. Bronze im Weitsprung sicherte sich Alexander Fuchs (SCC Berlin; 7,39 m), Maxim Lehn (SCC Berlin; 6,99 m) landete auf Rang fünf.

Mit einem Stoß auf 14,89 Meter wurde Tom Han (LG Nord Berlin) Zweiter im Kugelstoßen. Nils Stahr (LG Nord Berlin; 12,16 m) wurde Sechster. Auch im Diskuswerfen ging Silber an Tom Han (45,27 m), Nils Stahr wurde hier Vierter (42,17 m).

Die 400-Meter-Sepzialistinnen des SCC Berlin Svea Köhrbrück, Alena Gerken, Hendrikje Richter und Franziska Kindt liefen zu Silber (46,78 sec) über 4x100 Meter. Vierte wurden die U20-Athletinnen vom SCC Berlin Carolin Lachmann, Serena Stenger, Tiziana Ziegan und Waris-Isabelle Dodoh (47,17 sec). Rang vier über 200 Meter erreichte Alena Gerken (SCC Berlin; 24,40 sec). In glatten 12,00 Sekunden lief Laura Thomsen (SC Berlin) auf Rang sechs über 100 Meter. Platz acht über 4x100 Meter der Männer ersprinteten Felix Fenzl, Jan Demuth, Lennart Roßius und Lennart Unser (45,23 sec) für den RSV Eintracht Berlin.

U18 Titel an Caroline Joyeux, Elias Esono Ada Jacinto und Julian Flieller

In der männlichen Jugend U18 gewann Elias Esono Ada Jacinto (SCC Berlin; 10,94 sec) die 100 Meter, Julian Flieller (VfV Spandau; 49,88 sec) entschied die 400 Meter für sich. James Adebola (OSC Berlin; 22,25 sec) holte Silber über 200 Meter, Daniel Eibenstein (SC Berlin; 14,51 sec) über 110 Meter Hürden und Ole Specht (LG Süd Berlin; 6:41,72 min) über 3.000 Meter Hindernis. Julian Molkenthin (SC Berlin; 1,89 m) sicherte sich Silber im Hochsprung und Weitsprung (6,89 m), Julius Hattenbach (LG Süd Berlin; 3,30 m) Bronze im Stabhochsprung. Rang zwei im Diskuswurf (45,51 m) erreichte Justin Bläsche (Berliner LT Süd). Die Bronzemedaille über 4x100 Meter holten Yassin Zaroui, Laurenz Zachäus, Lukas Krahn und Tim Weidehoff (44,55 sec) für den RSV Eintracht Berlin.

In der weiblichen Jugend U18 holte sich Caroline Joyeux (LG Nord Berlin) gleich zwei Titel: Im Weitsprung (5,76 m) und Dreisprung (12,24 m). Hannah Stegenwallner (RSV Eintracht Berlin; 5:13,88 min) gewann Bronze über 1.500 Meter Hindernis. Silber und Bronze im Hochsprung ging an Nele Margareth (RSV Eintracht Berlin; 1,70 m) und Blessing Enatoh (TSV Spandau 1860; 1,67 m). Wilhelmine Süßbier (1. VfL Fortuna Marzahn; 45,24 m) wurde Vize-Meisterin im Hammerwurf, genauso wie Laura Ulrich (1. VfL Fortuna Marzahn; 47,51 m) im Speerwurf. Über 4x100 Meter belegte die Startgemeinschaft Berliner SV 1892/Zehlendorfer TSV 1888/SV Friedrichstadt Berlin mit Felicitas Apel, Ürsilla Brou N'Zram, Sonja Münzberg und Anna Zoe Menge (51,16 sec) Rang drei.

jhr

Zurück

Sponsoren und Partner