Jugend-DM: Yacouba Pfälzner Sprintkönig, Langhürden-Titel an Gisèle Wender und Emil Agyekum

Das war ein Saisonabschluss nach Maß für Sprinter Yacouba Pfälzner (SCC Berlin). Bei der Jugend-DM in Rostock  hat der 18-Jährige bewiesen, dass er zu den größten Nachwuchshoffnungen im Sprint in Deutschland gehört. Zuerst sicherte er sich am Freitag Gold über 100 Meter der männlichen Jugend U20. Den Finalisten blies dabei ein kräftiger Gegenwind (4,8 m/sec) entgegen. Der Berliner kam mit diesen Bedingungen am besten zurecht und lief in 10,68 Sekunden zu Gold.

Keine 24 Stunden später sprintete er auch über 200 Meter der Konkurrenz davon. In 20,86 Sekunden unterbot der Sprinter dabei sogar den fast 30 Jahre alten Berliner U20-Rekord über diese Strecke von Lars Olbricht (20,91 sec) aus dem Jahr 1989.

In der Staffel rundete Yacouba Pfälzner sein starkes Wochenende gemeinsam mit seinen Kollegen Torge Mumm, Javon Sean Williams und Joussef Mahra mit Silber über 4x100 Meter (41,27 sec) ab. In der weiblichen Jugend U20 wurde Serena Stenger (SCC Berlin; 12,23 sec) Fünfte über 100 Meter. In der Staffel liefen Carolin Lachmann, Waris-Isabelle Dodoh, Tiziana Ziegan und Serena Stenger als Vierte (47,10 sec) nur knapp am Podest vorbei.

Gisèle Wender und Emil Agyekum gewinnen über 400 Meter Hürden

Ihrer Favoritenrolle über 400 Meter Hürden wurde Gisèle Wender (SV Bau-Union Berlin) gerechnet. Nach ihrem Sieg bei der U18-EM sicherte sie sich auch den nationalen Titel und blieb dabei noch einmal unter 60 Sekunden (59,51 sec). Den Deutschen Jugendmeistertitel über 400 Meter Hürden der männlichen Jugend U20 sicherte sich Emil Agyekum (SCC Berlin) in Bestzeit von 51,38 Sekunden. Bronze ging an Johannes Wuthe (LG Nord Berlin; 53,39 sec), der seine Bestzeit im Vorlauf auf 52,77 Sekunden gesteigert hatte.

Gleich zwei Medaillen nahm Leandra Lorenz (RSV Eintracht Berlin) mit nach Hause. Silber über 3.000 Meter (9:53,70 min) und Bronze über 2.000 Meter Hindernis (6:50,17 min). Nele Weßel (SCC Berlin) lief über 800 Meter zur Silbermedaille (2:11,18 min) und stand kaum eine Stunde später schon wieder im 1.500-Meter-Finale an der Startlinie, in dem sie Platz sechs erlief (4:42,16 min). Anja Krüger (SCC Berlin; 4:37,13 min) wurde in diesem Rennen Fünfte.

Eine Woche vor dem Start der Europameisterschaften im Berliner Olympiastadion, wo sie über 1.500 Meter an den Start gehen wird, blieb Caterina Granz im Wettkampfrhythmus und lief mit ihren Kolleginnen von der LG Nord Berlin Isabella Kuhn und Martha Sauter in 6:17,47 Minuten zu Bronze über 3x800 Meter der Frauen. Das Trio knackte dabei den Berliner Rekord des SCC Berlin (6:17,95 min) aus dem Jahr 1995.

Im Diskuswerfen der männlichen Jugend U20 holte Jakob Arbeit (SV Preußen Berlin; 53,70 m) Bronze. In der weiblichen Jugend erreichten Michelle Santer (SV Preußen Berlin; 45,66 m) und Charleen Zoschke (SCC Berlin; 45,14 m) die Plätze sechs und sieben.

Caroline Joyeux siegt mit Berliner U18-Rekord, geteilter Titel für Kilian Flohr

Ihren Berliner Rekord im Dreisprung steigerte U18-Athletin Caroline Joyeux (LG Nord Berlin) auf 12,46 Meter und durfte über den Titel jubeln. Im Hammerwurf durften gleich zwei Berlinerinnen aufs Treppchen. Eshter Imariagbee (Berliner TSC; 63,70 m) gewann Silber vor Neele Koopmann (SCC Berlin; 62,62 m). In der weiblichen Jugend U20, wo der ein Kilo schwerere 4-Kilo-Hammer zum Einsatz kommt, belegte Victoria Sade Adu (SV Preußen Berlin; 52,76 m) den vierten Rang.

Im Hochsprung der männlichen Jugend U18 meisterte Kilian Flohr (SV Preußen Berlin) 2,04 Meter und teilte sich den Sieg mit dem höhengleichen Tom Ediger (Leichtathletik Zentrum Wuppertal). Bronze im Weitsprung  sicherte sich Wilhelm Kurschus (SC Berlin; 6,73 m), Vereinskollege Julian Molkenthin (SC Berlin; 6,67 m) wurde  mit nur sechs Zentimetern weniger Siebter. Bronze im 3.000 Meter Bahngehen holte Zoe Schubert (SC Tegeler Forst; 15:43,93 min).
Im U18-Finale über 110 Meter Hürden liefen Julian Schröder (SC Berlin; 14,19 sec) und Daniel Eibenstein (SC Berlin, 14,27 sec) auf die Plätze vier und fünf. Eine Medaille holten sie sich über 4x100 Meter: Gemeinsam mit Tobias Mayhöfer und Supawat Yotkantho gab es Bronze (42,41 sec) knapp vor dem SCC Berlin, der mit David Enioluw Ojo, Louis Pardos, Elias Esono Ada Jacinto und Samuel Amoah auf Rang vier lief (42,46 sec). Daniel Eibenstein belegte außerdem Rang sechs über 200 Meter (22,20 sec).

In der weiblichen Jugend U18 sprintete das Quartett des LAC BERLIN mit Sally Prasser, Sarah-Michelle Kudla, Tamila Markgraf und Tabea Belau (48,06 sec) zu Bronze über 4x100 Meter.

alle Ergebnisse:

Männliche Jugend U20: 100 Meter: 1. Yacouba Pfälzner (SCC Berlin) 10,68 sec (ZL: 10,78 sec; VL: 11,19 sec Q); Javon Sean Williams (SCC Berlin) ZL: 11,17 sec (VL: 11,11 q); Joussef Mahra (SCC Berlin) VL: 11,30 sec; Alexander Treue (LAC BERLIN) VL: 11,48 sec; Jan Demuth (RSV Eintracht Berlin) VL: 11,48 sec; Torge Mumm (SCC Berlin) VL: 11,62 sec; 200 Meter: 1. Yacouba Pfälzner (SCC Berlin) 20,86 sec (VL: 21,78 sec Q); Alexander Treue (LAC BERLIN) VL: 23,00 sec; 400 Meter: Eric Fiankan (Berliner SV 1892) VL: 50,45 sec; 110 Meter Hürden: David Teichmann (SV Preußen Berlin) VL: 15,38 sec; 400 Meter Hürden: 1. Emil Agyekum (SCC Berlin) 51,38 sec (VL: 54,09 sec Q); 3. Johannes Wuthe (LG Nord Berlin) 53,39 sec (VL: 52,77 sec Q); 2.000 Meter Hindernis: 11. Duncan Cempbell (Turngemeinde in Berlin) 6:05,10 min; 4x100 Meter: 2. SCC Berlin (Torge Mumm, Yacouba Pfälzner, Javon Sean Williams, Joussef Mahra) 41,27 sec (VL: 41,28 sec q); LG Nord Berlin (Luis Eggert, Johannes Wuthe, Nathan Rober, Frederik Prinz Menzel) VL: 43,54 sec; Diskuswurf: 3. Jakob Arbeit (SV Preußen Berlin) 53,70 m; 11. Johannes Buchsteiner (SV Preußen Berlin) 42,01 m

Männliche Jugend U18: 100 Meter: James Adebola (OSC Berlin) ZL: 11,04 sec (VL: 11,11 sec q); Louis Pardos (SCC Berlin) ZL: 11,07 sec (VL: 11,16 sec q); Elias Esono Ada Jacinto (SCC Berlin) ZL: 11,26 sec (VL: 11,32 q); Tobias Meyhöfer (SC Berlin) VL: 11,37 sec; Samuel Amoah (SCC Berlin) VL: 11,65 sec; 200 Meter: 6. Daniel Eibenstein (SC Berlin) 22,20 sec (VL: 22,02 sec Q) B-Finale: 1. James Adebola (OSC Berlin) 22,06 sec (VL: 22,32 sec q); Julian Schröder (SC Berlin) VL: 22,91 sec; 400 Meter: Julian Flieller (VfV Spandau) disq. (VL: 49,66 sec q); Lenard Dunker (Berliner SV 1892) VL: 50,74 sec; Valentin Beqiri (LAC BERLIN) VL: 51,04 sec; 110 Meter Hürden: 4. Julian Schröder (SC Berlin) 14,19 sec (ZL: 14,28 sec q; VL: 14,38 sec Q); 5. Daniel Eibenstein (SC Berlin) 14,27 sec (ZL: 14,53 sec q; VL: 14,32 sec q); Supawat Yotkantho (SC Berlin) VL: 15,09 sec; 4x100 Meter: SC Berlin 3. (Tobias Mayhöfer, Julian Schröder, Daniel Eibenstein, Supawat Yotkantho) 42,41 sec (VL: 42,53 sec q); 4. SCC Berlin (David Enioluw Ojo, Louis Pardos, Elias Esono Ada Jacinto, Samuel Amoah) 42,46 sec (VL: 42,37 sec Q); RSV Eintracht Berlin (Yassin Zaroui, Maxim Friese, Laurenz Zachäus, Tim Weidehoff) VL: 44,39 sec; Hochsprung: 1. Kilian Flohr (SV Preußen Berlin) 2,04 m; Weitsprung: 3. Wilhelm Kurschus (SC Berlin) 6,73 m; 7. Julian Molkenthin (SC Berlin) 6,67 m; Kugelstoßen: 9. Paul Schippert (SV Preußen Berlin) 16,22 m

Männer: 3x1.000 Meter: 21. LAC Olympia 88 Berlin (Paul Fengler, Carsten Krüger, Moritz Milbradt) 7:38,95 min

Weibliche Jugend U20: 5. Serena Stenger (SCC Berlin) 12,23 sec (ZL: 12,17 sec q; VL: 12,29 sec q); Vivien Hitzler (LAC BERLIN) ZL: 12,54 sec (VL: 12,37 sec q); Carolin Lachmann (SCC Berlin) VL: 12,89 sec; 400 Meter: Lynn Böttcher (LG Nord Berlin) VL: 58,13 sec; 800 Meter: 2. Nele Weßel (SCC Berlin) 2:11,18 min (VL: 2:13,81 min Q); 9. Elisabeth Rogoll (LG Nord Berlin) 2:19,95 min (VL: 2:16,41 min q); 1.500 Meter Vorlauf: 6. Anja Krüger (SCC Berlin) 4:37,13 min (VL: 4:47,82 min q); 6. Nele Weßel (SCC Berlin) 4:42,16 min (VL: 4:52,72 min Q); 3.000 Meter: 2. Leandra Lorenz (RSV Eintracht Berlin) 9:53,70 min; 2.000 Meter Hindernis: 3. Leandra Lorenz (RSV Eintracht Berlin) 6:50,17 min; 4x100 Meter: 4. SCC Berlin (Carolin Lachmann, Waris-Isabelle Dodoh, Tiziana Ziegan, Serena Stenger) 47,10 sec (VL: 47,24 sec q); LG Nord Berlin (Leonie Ackermann, Caroline Joyeux, Sarah Ahmed, Lynn Böttcher) VL: 49,15 sec; LAC BERLIN (Celine Heisler, Chantal Salminkeit, Laetizia Schubert, Vivien Hitzler) VL: 49,53 sec; Diskuswurf: 6. Michelle Santer (SV Preußen Berlin) 45,66 m; 7. Charleen Zoschke (SCC Berlin) 45,14 m; Hammerwurf: 4. Victoria Sade Adu (SV Preußen Berlin) 52,76 m; Speerwurf: 12. Laura Ulrich (1. VfL Fortuna Marzahn) 40,20 m

Weibliche Jugend U18: 100 Meter: Waris-Isabelle Dodoh (SCC Berlin) ZL: 12,38 sec (VL: 12,58 sec q); Sally Prasser (LAC BERLIN) ZL: 12,43 sec (VL: 12,52 sec q); 200 Meter: Tamila Markgraf (LAC BERLIN) VL: 25,68 sec q; 400 Meter: B-Finale: 3. Tamila Markgraf (LAC BERLIN) 57,78 sec (VL: 58,60 sec q); 3.000 Meter: 15. Antonia-Lavinia Marinov (VfV Spandau) 10:58,29 min; 100 Meter Hürden: Sarah-Michelle Kudla (LAC BERLIN) VL: 14,84 sec; 400 Meter Hürden: 1. Gisèle Wender (SV Bau-Union Berlin) 59,51 sec (VL: 61,59 sec Q); 1.500 Meter Hindernis: 9. Hannah Stegenwallner (RSV Eintracht Berlin) 5:11,09 min; 4x100 Meter: 3. LAC BERLIN (Sally Prasser, Sarah-Michelle Kudla, Tamila Markgraf, Tabea Belau) 48,06 sec (VL: 48,10 sec Q); 3.000 Meter Bahngehen: 3. Zoe Schubert (SC Tegeler Forst) 15:43,93 min; Hochsprung: 9. Nele Margarethe Schütte (RSV Eintracht Berlin) 1,68 m; Weitsprung: 9. Caroline Joyeux (LG Nord Berlin) 5,59 m; 10. Pia Preis (SCC Berlin) 5,56 m; 14. Lina Wehr (SCC Berlin) 5,50 m; Dreisprung: 1. Caroline Joyeux (LG Nord Berlin) 12,46 m; Hammerwurf: 2. Eshter Imariagbee (Berliner TSC) 63,70 m; 3. Neele Koopmann (SCC Berlin) 62,62 m

Frauen: 3. LG Nord Berlin (Isabella Kuhn, Martha Sauter, Caterina Granz) 6:17,47 min; 10. LG Nord Berlin (Mares-Elaine Strempler, Carmen Schultze-Berndt, Elisabeth Rogoll) 6:49,26 min; LAC Olympia 88 Berlin (Hanna Tempelhagen, Franziska Greinke, Carla Morgenroth) 7:04,70 min

jhr

Zurück

Sponsoren und Partner