Kirsten Vogt macht U20-EM klar

Stabile Wettkämpfe im Bereich von 59 Metern hat Kirsten Vogt (SV Preußen Berlin) in diesem Sommer schon einige abgeliefert. Dass sie aktuell zu den besten U20-Athletinnen in Europa gehört, bewies die Hammerwerferin auch am Wochenende bei der DLV-Juniorengala in Mannheim. Mit 59,22 Metern übertraf die 19-Jährige erneut die Norm (58,50 m) für die U20-EM in Grosseto (Italien; 20. bis 24. Juli) und entschied den Wettbewerb für sich. Der erste Start bei einer internationalen Nachwuchs-Meisterschaft ist damit gesichert. Mit ihrer Bestleistung (59,62 m) rangiert die Berlinerin momentan auf Rang elf in der europäischen Bestenliste. Vereinskollegin Kira Benkmann (SV Preußen Berlin; 50,82 m) machte in Mannheim einen Doppelsieg perfekt.

Für einige weitere BLV-Athleten, die mit der Norm für die U20-EM in der Tasche nach Mannheim angereist waren, verlief das Wochenende nicht wie erhofft. Für Leonie Reuter (LG Nord Berlin) war im Hochsprung nach gemeisterten 1,76 Meter Schluss. Mit Mareike Max (SV Werder Bremen; 1,81 m), Meike Reimer (ABC Ludwigshafen; 1,79 m) und Laura Gröll (LG Eckental; 1,76 m) platzierten sich drei nationale Konkurrentinnen vor ihr, die sich nun ebenfalls Hoffnung auf einen Start bei der U20-EM machen. Dank ihrer Saisonbestleistung von 1,84 Metern und drei weiteren Wettkämpfen mit erfüllter Norm (jeweils 1,81 m) hat aber auch die Berlinerin noch Chancen, einen der drei Startplätze zu bekommen.

Über 400 Meter Hürden lief Neele Weßel (SV Preußen Berlin; 62,43 sec) auf Rang neun. Mit ihrer Jahresbestleistung (59,74 sec) ist sie dennoch eine von nur drei nationalen U20-Athletinnen, die unter der Norm (59,75 sec) für Grosseto geblieben sind.

Diskuswerfer Jakob Arbeit (SV Preußen Berlin) schleuderte die 1,75-Kilo-Scheibe auf 47,23 Meter, er hat in diesem Sommer schon deutlich weiter geworfen (56,08 m). In der weiblichen Jugend konnte sich Charleen Zoschke (SCC Berlin) über eine neue Bestleistung von 49,67 Metern freuen und wurde Fünfte, zur Norm für die U20-EM (50,00 m) fehlten nur 43 Zentimeter.

Sprinter Tom Warmholz (SCC Berlin) meldete sich mit Bestleistung über 200 Meter (21,89 sec) im Einzel zurück. Als Startläufer der zweiten DLV-Staffel über 4x100 Meter trug er außerdem zu starken 39,87 Sekunden über 4x100 Meter bei. Auf Position zwei der DLV-Staffel testete auch Lisa Marie Kwayie (Neuköllner SF) für die U23-EM in Bydgoszcz (Polen; 13. bis 16. Juli), wegen eines überlaufenen Wechsels ging aber keine Zeit in die Ergebnisliste ein.

Im Dreisprung erreichte Claudia Hillenhagen (SCC Berlin) mit 12,44 Metern den vierten Platz. In der männlichen Jugend landete Hong Xu (Neuköllner SF; 14,01 m) auf Rang sechs.

jhr

Zurück

Sponsoren und Partner