Pressemitteilungen

Lisa Marie Kwayie siegt beim ISTAF Indoor

„Noch ein Tick schneller laufen, denn die Konkurrenz schläft nicht“, sagte Lisa Marie Kwayie von den Neuköllner Sportfreunden noch kurz vor ihrem Start beim ISTAF Indoor. Zu ihrem Saisoneinstieg war sie den Tick schneller und sicherte sich somit den Sieg über die 60m und dem dazugehörigen Preisgeld von 3000 Euro. Mit einer Zeit von 7,25sec. hat die Neuköllnerin nicht gerechnet, schließlich sind nur zwei Wettkämpfe im Winter geplant, um zu schauen wie das Training anschlägt. Jetzt stehen die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig an (22.02. bis 23.02.2020). Wir sind schon gespannt welche Zeit sie auf der Mondo-Bahn, in der Arena Leipzig, laufen kann.

Neben Lisa Marie Kwayie startete auch Serena Stenger (SCC Berlin) über die 60m. Sie lief eine 7,71sec. Serena wird ebenfalls in Leipzig an den Start gehen. Über die 60m-Hürden gab es einen gemeinsamen Frühstart von drei Athletinnen, darunter auch Vanessa Hammerschmidt (LG Nord). Sie wurden alle verwarnt, doch danach war die Luft raus bei Vanessa, ein zögerlicher Start sorgte für eine Zeit, die sie sich nicht vorgenommen hatte.

Für Lucas Jakubczyk (SCC Berlin), war es der letzte Start beim ISTAF Indoor. Ein Athlet, der von Anfang dabei war, gehört, wie er auch selbst sagte, zum Inventar des ISTAF Indoors. Er konnte mit 6,83sec. über 60m seine Saisonbestleistung einstellen.

Im Diskus-Wettbewerb Männer gegen Frauen, gewannen die Männer mit unserem Berliner Christoph Harting (SCC Berlin). Er warf den Diskus 61,28 m weit, dies war die drittbeste Weite der Männer. Shanice Craft übertraf die Weite der Männer mit einem neuen Hallenweltrekord von 64, 03m.

Für einen weiteren Rekord sorgte Malaika Mihambo mit ihren 7,07m, im letzten Versuch. Der Weitsprung Wettkampf gewann von Versuch zu Versuch immer mehr an Weite. Einige der Weitspringerinnen sind bestimmt diese Saison zum ersten Mal auf einen Steg gesprungen, daran muss man sich erst anpassen.

Alles in Allem war das ISTAF Indoor wieder eine Leichtathletikshow, mit ferngesteuerten LED-Armbändern, Rekorden und einen Berliner Sieg.

 

MH

Zurück

Sponsoren und Partner