Pressemitteilungen

Marvin Heinrich dominiert in Potsdam über 800 Meter

Es war sein erster Auftritt auf seiner Spezialstrecke in diesem Winter: Marvin Heinrich machte bei den Berlin Brandenburgischen Hallenmeisterschaften der U20 in Potsdam einen starken Eindruck über 800 Meter und setzte sich in 1:56,08 Minuten klar durch. Bis zur 600-Meter-Marke sorgte Thilo Brill (LG Nord Berlin) für ein flottes Tempo. Marvin Heinrich ging eingangs der letzten Runde an die Spitze und zog davon. "Ich habe in der vergangenen Woche noch viel trainiert. Dauerläufe standen auf dem Programm", erklärte der Neuköllner. Das verspricht, dass die Form bis zur Jugend-Hallen-DM in Neubrandenburg (14./15. Februar) noch ausbaufähig ist.

Das gilt auch für Thilo Brill, der das Rennen ebenfalls aus dem Training heraus absolvierte und am Ende Dritter wurde (1:57,87 min). Bei der Jugend-Hallen-DM geht es dann wieder über 1.500 Meter, wo er im vergangenen Sommer den Deutschen U18-Titel geholt hatte. Im Schlussspurt noch auf Rang zwei lief Keyhan Hatami (SCC Berlin; 1:57,70 min) nach vorne.

Einen starken Saisoneinstand über 400 Meter legte Hendrikje Richter am Sonntag hin - 55,81 Sekunden machen Hoffnung auf das Finale bei der Jugend-DM. "Das war viel besser als das Rennen über 200 Meter", kommentierte die 17-Jährige, die am Samstag auch die 200 Meter in 25,21 Sekunden gewann. Auch Vereinskameradin Nele Weßel lief starke Zeiten: 25,28 Sekunden als Zweite über 200 Meter und 57,10 Sekunden als Dritte über 400 Meter.

Ebenso wie Nele Weßel sind auch die schnellen Zwillinge Carolin und Eileen Lachmann (SC Berlin) mit dem Jahreswechsel in die U18 aufgerückt, aber schon in der U20 ganz vorne. Carolin (7,71 sec) gewann die 60 Meter knapp vor ihrer Schwester Eileen(7,74 sec). Über 800 Meter setzte sich Laura Pahnke (Neuköllner SF; 2:18,33 min) durch.

Bei den Jungs gab es über 200 Meter ein Fernduell zwischen Marc Gavin Auerswald (SV Preußen Berlin) und Marcel Neumann (Neuköllner SF). Auerswald legte in seinem Zeitlauf 22,72 Sekunden vor. Diese Zeit konnte Marcel Neumann in 22,80 Sekunden nicht ganz unterbieten. Über 400 Meter drehte der Neuköllner den Spieß dann um und gewann in 50,02 Sekunden vor dem Athlet des SV Preußen (50,43 sec).

Dreispringerin Patricia Hülse (SCC Berlin; 12,06 m) lieferte konstant Sprünge um 12 Meter ab. Alexander Fuchs (SCC Berlin; 7,06 m) übertraf im Weitsprung die Sieben-Meter-Marke.

Sprinter Lucas Jakubczyk absolvierte als Startläufer seine ersten 200 Meter des Winters im Wettkampfmodus - seine Staffel des SCC Berlin wurde allerdings wegen Überlaufens des Wechselraumes disqualifiziert. Damit ging der Titel über 4x200 Meter der Männer an die LG Nord Berlin mit Jonathan Bratz, Stephan Hartmann, Marc Koch und Marcel Matthäs (1:28,88 min). Bei den Frauen konnte der SCC Berlin mit Svea Köhrbrück, Franziska Kindt, Noelya Schonig und Melanie Koser (1:41,31 min) seiner Favoritenrolle gerecht werden.

In der U18 gewann der SCC Berlin in der weiblichen Jugend mit Nina Belkora, Tiziana Ziegan, Anne-Lena Strauß und Lisa Marie Memmer (1:46,76 min) knapp vor der StG Köpenick-Zehlendorf mit Michelle Meitner, Leonie Fricke, Ella Hannemann und Fanny Fromm (1:46,86 min). Schnellstes Quartett in der männlichen Jugend waren Friedrich Zernicke, Alexander Tretjakov, Tim Schiefer und Richard Smyk (1:32,56 min) vom SV Preußen Berlin.

Für den Sieg mit seinen Vereinskameraden Thilo Brill und Micha Heidenreich (7:32,88 min) über 3x1.000 Meter schnürte Carsten Schlangen (LG Nord Berlin) nochmal die Spikes, der seine Karriere im Leistungssport für beendet erklärt hat, sich aber gern noch einmal in den Dienst der Staffel stellte.

Bei den ebenfalls in Potsdam ausgetragenen Berlin Brandenburgischen Meisterschaften im Winterwurf gingen die Siege im Diskuswurf der Frauen und der weiblichen Jugend alle an den SCC Berlin. Bei den Frauen gewann Julie Hartwig (51,77 m) vor Jessica Kolotzei (OSC Berlin; 49,63 m). In der U20 schleuderte Jennifer Prestel den Diskus auf 44,95 Meter. Charleen Zoschke siegte in der U18 (38,27 m). In der männlichen Jugend U18 holte der Deutsche Schülermeister Jakob Arbeit (LAC BERLIN; 50,65 m) den Titel.

Eine Foto-Gallerie vom Wochenende finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

jhr

Zurück

Sponsoren und Partner