Pressemitteilungen

Norddeutsche Meisterschaften in Hannover

Für die Jugend U20 war es in Hannover das letzte Wochenende um sich für die Deutschen Jugendhallenmeisterschaften (15.02.bis 16.02.2020) in Neubrandenburg zu qualifizieren. Die älteren Altersklassen haben noch bis zu diesem Wochenende Zeit die Norm für die Deutschen Hallenmeisterschaften zu erfüllen.

Die Norm für die Deutschen Meisterschaften hat Louis Timm (SCC Berlin) über die 60m Hürden unterboten. Nach einer langen Verletzungszeit gewinnt Louis immer mehr an Sicherheit und Schnelligkeit. Er wurde mit 8,19sec. Norddeutscher Meister bei den Männern. Eine weitere Norm erfüllte Eileen Lachmann (SCC Berlin) über die flachen 60m. Sie kam zeitgleich mit Laura Thomsen (SC Berlin) als Sechste mit 7,64sec. ins Ziel. Laura hatte bereits in ihrem ersten Rennen, in Berlin, die Norm für die Deutschen Meisterschaften in Leipzig erfüllen können. Kurz hinter Ihnen sprintete Serena Stenger (SCC Berlin) auf Platz 8 in 7,67sec. Über die 4x200m errang die Staffel des SCC Berlins den dritten Rang mit 1:41,64min. Die schnellen Mädels können bestimmt noch einen draufsetzen. Vizemeisterin wurde Marijana Herrmann (NSF) im Weitsprung der Frauen, mit einer Weite von 5,63m. Leider weit vom Brett entfernt.

James Adebola (OSC Berlin) konnte seine Bestzeit steigern, womit er den Titel bei der männlichen Jugend U20 über 60m (6,88sec.) holte. In Neubrandenburg wird er scheinbar aber nur über die 200m antreten. Über die 400m lief der 800m-Läufer Till Czisnik (LG Süd) zur Silbermedaille in 50,85sec. Kurz hinter Ihm folgte auf Rang Drei Alex Knight (Berliner SV 1892) in 51,29sec. Über die 800m kam Till nur auf Rang 5. Er hat bereits die Norm für die 800m der U20 für Neubrandburg erfüllen können, somit werden wir ihn ebenfalls dort sehen.

Über die 60m Hürden der U20 konnten sich die Berliner die Plätze 2 bis 4 sichern. Silber ging an Fred Issac Fleurisson (OSC Berlin) in 8,37sec., eine Zehntel langsamer kam Supawat Yotkantho (SC Berlin) ins Ziel und hinter ihm auf Platz 4 lag Laurenz Zachäus (RSV Eintracht Berlin). Auf Platz Eins landete Fred Issac („Izzy“) im Weitsprung der U20 vor Julian Molkenthin (SC Berlin). Beide 7m-Springer sprangen weit unter ihrer Bestweite. Nach den Ergebnissen ist die Anlage in Hannover keine wo man Spitzenleistungen erwarten kann.

Im Hochsprung der U20 gewann Blessing Enatoh (TSV Spandau 1860) mit 1,73m die Norddeutsche Meisterschaft. Ellis Jacobasch (SV Preußen) sprang nur bis Platz 6. Beide werden wir ebenfalls in Neubrandenburg wiedersehen. Im Dreisprung sprang Sarah-Michelle Kudla (SCC Berlin) souverän mit 12,48m zum Meistertitel.

Alle Ergebnisse findet ihr HIER

Meldeschluss für die Deutschen Hallenmeisterschaft der U20 war am 02.02.20. Wer schon neugierig ist und es nicht bis zum Vorbericht abwarten kann, der kann sich die Meldungen aus Berlin bereits HIER anschauen.

 

MH

 

Zurück

Sponsoren und Partner