Norddeutsche Meisterschaften in Hannover

Vom 20.07.19 bis 21.07.19 waren die Norddeutschen Meisterschaften in Hannover der Aktiven Frauen und Männer, sowie für die U18. Dies war das letzte Wochenende um sich für die Deutschen Meisterschaften in Berlin (03.08.19 bis 04.08.19) zu qualifizieren.

Kaum einer kannte das Stadion in Hannover, denn die meisten waren nur in der Leichtathletikhalle. Das Erika-Fisch-Stadion im Sportpark hatte eine kleine Tribüne und für die Athleten genug Möglichkeiten sich außerhalb des Stadions warm zu machen. Bei angenehmen warmen Temperaturen von ca. 25 Grad waren es somit sehr gute Bedingungen für unsere Sportlerinnen und Sportler, leider spielte der Wind etwas verrückt und Samstagnachmittag wurden einige Athleten noch etwas nass.

Vom Regen verschont blieb Mohammad Amin Alsalami, vom LAC Berlin, der nicht nur den Weitsprung gewann, sondern auch einen neuen syrischen Rekord mit 7,78m im Weitsprung sprang. Normalerweise hätte er die Norm für Deutschen Meisterschaften, aber er ist kein deutscher Staatsbürger, weshalb er nicht antreten darf, durch eine neue Regelung des DLVs, die vor paar Jahren beschlossen wurde.

Caroline Joyeux (LG Nord) nutzte die NDM als kleinen Test für die Deutschen Jugend Meisterschaften in Ulm, dabei lief es zwar nicht so gut im Dreisprung, aber im Weitsprung konnte sie den Wettkampf mit 5,88m gewinnen. Über die kurzen und lang Hürden dominierten wieder zwei Athletinnen von der LG Nord. Vanessa Hammerschmidt sprintete auf Platz 1 über die 100m-Hürden und Lena Seifert über die 400m-Hürden.

Über die längere Distanz haben wir ebenfalls zwei Norddeutsche Meister vom SCC Berlin mit Fabian Clarkson über die 3.000m Hindernis (9:02,11min) und Jennifer C. Hauke über 800m (2:12,14min).

Beim Diskuswerfen der Männer, der leider außerhalb des Stadions absolviert wurde, gewann Torben Brandt ebenfalls vom SCC Berlin mit 58,31m.

In der U18 hatten wir diesmal nicht viele Berlinerinnen und Berliner am Start, trotzdem konnten wir zwei Titel holen. Tim Weidenhoff vom RSV Eintracht Berlin lief die 100m in 11,05sec. und Enatoh Blessing vom TSV Spandau 1860 sprang 1,73m, was für beide Platz 1 bedeutete.

Insgesamt holten unsere Berliner Leichtathleten 8 Norddeutsche Titel, leider gab es keine Medaillen. Die Erstplatzierten bekamen jeglich das bekannte Fähnchen zusätzlich zur Urkunde.

Alle Ergebnisse findet ihr HIER

Michelle Santer (SV Preußen) war bei der U20 Europameisterschaft in Boras (Schweden), wo sie im Diskuswurf mit 46, 57m und dem 16. Platz sich nicht für das Finale qualifizieren konnte. Trotzdem sammelt sie erste internationale Erfahrungen, die für weitere Starts unerlässlich sind.

 

MH

Zurück

Sponsoren und Partner