Norddeutscher Ländervergleich U16

Am 14. September fand der alljährliche Ländervergleich der Norddeutschen Verbände statt. Neben einem Berliner Rekord von Gavin Claypool (SV Preußen) konnten die Berlinerinnen und Berliner noch weitere Disziplinsiege erringen.

Ein Team von jungen Leichtathletinnen und Leichtathleten der U16 aus Berlin kämpften in Bremen um die Mannschaftswertung gegen die anderen Norddeutschen Verbände. Es wurde immer nur die beste Leistung eines Landesverbandes gewertet, die je nach Platzierung max. 5 oder min. 1 Punkt bekam. Das Berliner Team konnte insgesamt 6-mal die höchste Punktzahl für die Gesamtwertung gewinnen.

In der männlichen U16 lief Gavin Claypool (SV Preußen) mit 10,40sec. einen neuen Berliner Rekord über 80m-Hürden. Dies wurde mit dem Preis „Beste Leistung des Tages“ zusätzlich gewürdigt. Er konnte auch über die 300m einen Disziplinsieg erringen, in 36,48sec. Somit holte Gavin Claypool allein 10 Punkte für das Berliner Team. So wurde die Berliner Mannschaft der männlichen U16 Dritter, mit 44 Punkten, hinter Schleswig-Holstein (46 Punkte) und Niedersachen (57 Punkte).

Bei der weiblichen U16 gab es 4 Disziplinsiege von Berlinerinnen. Über 80m-Hürde siegte die Athletin der Neuköllner Sportfreunde, Melina Lara Rodriguez, in 11,81sec. Lena Leege, vom LAC, folgte Gavins Beispiel und lief allen bei den 300m davon, in 40,08sec. Im Weitsprung sprang eine eigentliche Sprinterin, Alina Spaniol (LAC), mit 5,68m. Das waren 20cm weiter als die Zweitplatzierte. Für einen weiteren Sieg sorgte Antonia Franzke vom TSV Rudow im Kugelstoßen, mit 12,66m. Leider reichten die vielen Disziplinsiege nicht für einen ersten Platz bei der Mannschaftswertung der weiblichen U16 aus. Sie mussten sich von Niedersachsen geschlagen geben und sicherten sich Platz 2, mit 53 Punkten.

In der Gesamtwertung errang das Berliner Team den Silberrang mit 97 Punkten. Wir sind ganz gespannt auf die weiteren Leistungen unseres Nachwuchses.

Die gesamten Ergebnisse findet ihr HIER

 

MH

Zurück

Sponsoren und Partner