Pressemitteilungen

Saisonstart für Lisa Kwayie beim ISTAF Indoor

Lisa Marie Kwayie wuchs in Berlin-Neukölln auf, wo sie auch ihren Verein, die Neuköllner Sportfreunde, fand. Erst recht spät kam sie zur Leichtathletik, doch ihr Sprinttalent sorgte dafür, dass sie nun international erfolgreich ist. Letztes Jahr gewann sie zusammen mit Gina Lückenkemper die Bronzemedaille bei den IAAF World Relays, zwei Bronzemedaillen bei der Universiade in Neapel, die Silbermedaille bei den europäischen Teammeisterschaften und schlussendlich nahm sie erfolgreich an den Weltmeisterschaften in Doha teil.

Nach einer langen Saison 2019, geht es Lisa im Jahr 2020 etwas später an. Erst beim ISTAF Indoor wird die Berlinerin ihre Saison eröffnen. Das Event ist für sie „eine Chance vor heimischem Publikum laufen zu können, die ich sehr gerne nutze, da es für mich mit einer der schönsten Dinge ist.“

Bis jetzt lief die Vorbereitung sehr gut. Lisa konnte sich verletzungsfrei und gesund für die Saison vorbereiten. Aus diesem Grund erhofft sich Lisa „ein Feedback für mein jetziges Training, wie konkurrenzfähig ich bin und ob wir [Sie und ihr Trainer Frank Paul] uns auf den richtigen Weg befinden.“ Für dieses Feedback nutzt sie die Teilnahme bei dem ISTAF Indoor und bei den Deutschen Hallenmeisterschaften, die im Winter ihre einzigen Wettkämpfe bleiben.

Ihr großes Ziel ist die Teilnahme bei den olympischen Spielen in Tokyo. „Ich arbeite hart dafür für die Spiele nominiert zu werden“, sagt Lisa, die täglich im Sportforum Hohenschönhausen trainiert. Das letzte Jahr hat ihr gezeigt, was sie alles erreichen kann, wenn sie hart arbeitet. Die Norm für Tokyo knackte Lisa bereits in Doha. Bei der Weltmeisterschaft begann der Zeitraum, um sich für Tokyo zu qualifizieren bzw. die Norm abzuhaken. Sie möchte in 2020 „noch ein Tick schneller laufen, denn die Konkurrenz schläft nicht.“

Nach den olympischen Spielen finden die Europameisterschaften in Paris statt. Ihr Hauptziel sind für sie jedoch erstmal die olympischen Spiele, sowie sich stätig weiterzuentwickeln.

 Nun eröffnet Lisa beim ISTAF Indoor ihr Olympiajahr. „Am meisten freue ich mich beim ISTAF Indoor über die heimische Atmosphäre. Ich liebe es in Berlin zu laufen. Das schönste Publikum was es auf der Welt gibt. Es gibt nur selten die Chance bei einem so großen Event mit heimischem Publikum zu starten“, sagt Lisa zum Ende unseres Interviews. Wir dürfen sie nun am Freitag den 14.02. anfeuern und wie sie, unser Bestes geben, dass wir auch weiterhin ihr Lieblingspublikum bleiben.

MH

Zurück

Sponsoren und Partner