Silber bei der Team-EM in Bydgoszcz

Vom 09.08. bis 11.08.2019 fand die Team-EM in Bydgoszcz (Polen) statt. Mit im DLV-Aufgebot waren gleich 4 Berlinerinnen, die zusammen mit dem Team Silber gewannen.

Nach den Deutschen Meisterschaften war vor der Team-EM in Polen, wo Deutschland als Titelverteidiger antrat. Nach dem ersten Tag lag das Team des DLVs noch vorne, aber die Gastgeber, Frankreich und Italien hatten starke weitere Tage. Das Deutsche Team musste ein paar Rückschläge verkraften, darunter auch die Muskelverhärtung von Lisa Marie Kwayie (NSF). Nach ihrem Vorlauf über 100m (11,45sec.) zog sie ins Finale ein, aber am Finale selbst konnte sie nicht teilnehmen. Nach den Regularien konnte auch niemand aus dem Team ihren Platz im Finale einnehmen, aber durch den Einzug in das Finale bekam sie als Achte noch 5 Punkte für die Teamwertung.

Caterina Granz lief die 1.500m als Deutsche Meisterin für das deutsche Team. Die Athletin vom LG Nord Berlin lag vor der letzten Runde noch auf Platz Drei, aber ihr Schlussspurt auf der Zielgeraden war so stark, dass sie Zweite wurde und damit 11 von 12 möglichen Punkten bekam. Trotz stärkerer Konkurrenz als bei den Deutschen Meisterschaften, hat sie mit 4:08,52min. wieder nicht die WM-Norm erfüllen können. Bis Anfang September hat sie noch Zeit die Norm für Doha zu knacken.

Ebenfalls als Deutsche Meisterin ging Charlene Woitha (SCC Berlin) im Hammerwurf an den Start. Sie wurde Fünfte mit 66,55m. Wie bei Caterina Granz konnte die Olympiateilnehmerin die WM-Norm nicht abhaken.

Karolina Pahlitzsch (SV Preußen) hatte ihren Einsatz bei der 4x400m Staffel, die ebenfalls Fünfte wurde in 3:31,18min. Der Sieg ging hier an den Gastgeber Polen mit einer neuen europäischen Jahresbestleistung von 3:24,81min.

Insgesamt holte das Deutsche Team 317,50 Punkte, nach einem doch sehr erfolgreichen letzten Tag. Der Gastgeber Polen gewann mit Abstand den Titel mit 345 Punkten. Die Team-EM wird zukünftig umstrukturiert, weshalb 6 Teams die Super Liga verlassen mussten. Bei der nächsten Team-EM werden nur 8 Teams gegeneinander antreten, um das Wettkampfformat spannender zu gestalten.

 

MH

Zurück

Sponsoren und Partner