Vorschau WM Doha

 

Nach einer langen Saison beginnt endlich die Weltmeisterschaft in Doha (Katar, 27.September bis 6. Oktober). Unsere Berliner Athletinnen und Athleten sammeln besonders wichtige Erfahrungen für die Olympischen Spielen 2020 in Tokyo und ergattern dabei die ein oder andere Medaille.
Freitagnachmittag den 27.September beginnt um 15.30 Uhr unserer Zeit die Weltmeisterschaft der Leichtathletik in Doha. Die WM ist, wie die Fußball WM in Katar 2022, stark umstritten. Die Bedingungen für Sportler sind alles andere als optimal, obwohl die WM viel später stattfindet. Die heißen Temperaturen, die sich am Tag wie 47° anfühlen und in der Nacht nur bis min. 31° runtergehen, verlangen ein gutes Hitzemanagement, bei dem sich der DLV gut gerüstet sieht. Bei den Olympischen Spielen in Tokyo 2020 werden ebenfalls sehr hohe Temperaturen erwartet, weshalb Doha auch eine gute Generalprobe ist. Dennoch stört die späte WM die Vorbereitung für Olympia 2020. Einige deutsche Topathleten, verzichten aus diesem Grund auf die WM in Katar, um vollständig zu regenerieren bzw. Verletzungen komplett ausheilen zu lassen.
Unsere Berliner Athletinnen und Athleten stellen sich dieser Herausforderung und können dabei wichtige Erfahrungen für Tokyo 2020 sammeln. Christoph Harting (SCC Berlin) wird als amtierender Olympiasieger im Diskuswurf antreten. Seine Chancen auf eine Medaille sind, trotz einer schwierigen Saison, relativ hoch, denn wenn alles bei ihm zusammenkommt, dann fliegt der Diskus weit. Für Lisa Marie Kwayie (Neuköllner SF) ist eine Teilnahme im Halbfinale der 100m und 200m sehr wahrscheinlich. Gina Lückenkemper startet auch über die 100m, wo wir sie im Finale sehen können, wenn sie ihre Bestleistung von 10,95 sec. steigern kann. In der 4x100m Staffel werden wir beide Sprinterinnen wiedersehen, wie sie um eine Medaille rennen. Karolina Pahlitzsch (SV Preußen) wird in der ersten Mixed 4x400m Staffel bei einer WM teilnehmen und dadurch auch ein Stückchen Geschichte schreiben. Im Lauf wird Caterina Granz (LG Nord Berlin) Deutschland und Berlin über die 1.500m vertreten. Die Universiade Siegerin wird mit guter Taktik bis min. zum Halbfinale kommen.
ARD und ZDF werden sich bei der Übertragung abwechseln. Die ARD beginnt am Freitag und stellt auch einen Livestream( https://lawm.sportschau.de/doha2019/live/index.html ) zur Verfügung. Das ZDF überträgt somit am Samstag, ebenfalls mit einem Livestream ( https://www.zdf.de/sport/leichtathletik-wm/leichtathletik-wm-2019-im-zdf-100.html ), wobei sie für bestimmte Disziplinen einen extra Livestream zur Verfügung stellen werden.
Für unsere Berlinerinnern und unser Berliner beginnen die Wettkämpfe erst am Samstag den 28. September. Hier eine Auflistung aller Startzeiten (deutscher Zeit):
2. Tag Sa 28. September
15:15 Diskus Qualifikation Gruppe A Männer
15:30 100m Vorläufe Frauen
16:45 Diskus Qualifikation Gruppe B Männer
19:00 4x400m Mixed
3. Tag So 29. September
20:20 100m Halbfinale Frauen
21:35 4x400m Finale Mixed
22:20 100m Finale Frauen
4. Tag Mo 30. September
16:05 200m Vorläufe Frauen
20:15 Diskus Finale Männer
5. Tag Di 1. Oktober
20:35 200m Halbfinale Frauen
21:40 200m Finale Frauen
6. Tag Mi 2. Oktober
16:35 1500m Vorläufe Frauen
7. Tag Do 3. Oktober
22:00 1500m Halbfinale
8. Tag Fr 4. Oktober
19:40 4x100m Vorläufe Frauen
9. Tag Sa 5. Oktober
19:55 1500m Finale Frauen
21:05 4x100m Finale Frauen
Den kompletten Zeitplan findet ihr hier (https://www.iaaf.org/competitions/iaaf-world-championships/iaaf-world-athletics-championships-doha-2019-6033/timetable/byday)

MH

 

Zurück

Sponsoren und Partner