Berliner Geher im Trainingslager in Kienbaum

Zu dieser Jahreszeit befinden sich viele deutsche Leichtathleten auf der ganzen Welt im Trainingslager, um sich auf die kommende Saison vorzubereiten.

Aber weniger weit weg vom Heimatort kann man ebenfalls gut auf die ersten anstehenden Wettkämpfe hintrainieren. Im Olympischen und Paraolympischen Trainingszentrum in Kienbaum waren wir Berliner Geher im Juniorenbereich U23, Leo Köpp und Emilia Lehmeyer, gemeinsam mit den beiden Potsdamerinnen Saskia Feige und Teresa Zurek unterwegs. Betreut und unterstützt wurden wir von Herrn Peter Selzer, der mit sehr erfahrener Hand die Trainingssteuerung übernahm und uns Tag für Tag, egal bei welchem Wetter, begleitete, Getränke reichte und Zwischenzeiten durchgab.

Meistens stand vormittags eine Haupteinheit im Grundlagenausdauerbereich an oder auch Tempoläufe, und nachmittags ein lockerer Lauf zur Kompensation. Dazu kamen Athletik und individuelle Einheiten wie Schwimmen oder Fahrradergometer. Die Asphaltbahn ist für unser Training optimal. Vor allem für Tempotraining sind die Bedingungen in Kienbaum bestens geeignet.

Zur Regeneration standen täglich die drei Kältekammern des Trainingszentrums zur Verfügung – angefangen bei -12°C, über -60°C bis -110°C. Zweimal pro Woche standen außerdem Sauna und Physiotherapie auf dem Programm.

Für Leo und mich ist der erste Wettkampf nach dem Trainingslager die Deutsche Meisterschaft in Naumburg am 13. April. Die Wochen bis dahin werden wir mit zielstrebigem Training nutzen.

 

Peter Selzer, Leo Köpp & Emilia Lehmeyer

Peter Selzer, Leo Köpp & Emilia Lehmeyer (v.l.n.r.)

 

Leo Köpp, Saskia Feige, Teresa Zurek & Emilia Lehmeyer (v.l.n.r.)

Zurück

Sponsoren und Partner