Verbandsinformationen

Die Berliner Leichtathletik trauert um Daniele Biffi

Am 16. Januar 2021 verstarb im Alter von 48 Jahren, leider viel zu früh, Daniele Biffi. Mit ihm verlieren wir einen ganz besonderen Freund und die gesamte Leichtathletik-Szene einen vorbildlichen Sportler und außergewöhnlichen Trainer. Unermüdlich setzte er sich für unseren Sport ein. Akribisch erarbeitete er sich selbst jede Hundertstel und gab sein schier unerschöpfliches Wissen an seine Athleten weiter. Nachdem er seine große Leidenschaft, die Leichtathletik, zu seinem Beruf machte, stellte er optimale Trainingspläne für seine Sprinter auf. Es gelang ihm viele Menschen zu befähigen, in ungeahnte Bereiche vorzustoßen. Immer ging es ihm darum, dass seine Athleten den Sport als unverzichtbaren Bestandteil eines gesunden und glücklichen Lebens verstehen.

Stellvertretend für seine zahllosen Erfolge als Athlet sei hier nur der Gewinn der Silbermedaille bei den Hallen-Weltmeisterschaften 2019 in Torun genannt. Als Trainer gelang es ihm seine Athleten optimal auf die Saisonhöhepunkte vorzubereiten. Nur durch seine Anleitung reifte beispielsweise Roland Gröger zum Weltmeister und Weltrekordler.

Das Präsidium des BLV, die Berliner Leichtathleten*innen und die gesamte Leichtathletik-Szene werden Daniele Biffi für immer sehr vermissen. Ruhe in Frieden.

 

RG/ KHF/ BLV

Dieses Bild zeigt Daniele Biffi vor einem Bild seiner Heimatstadt Mailand und wurde von seiner Tochter Ilenia aufgenommen.

 

Das Bild zeigt Daniele Biffi mit seinem Freund und Athleten Roland Gröger nach der EM 2017.

Zurück

Sponsoren und Partner