„The Berlin Meeting“ mit PB für Lisa Kwayie und Caterina Granz läuft PB bei den Lahti Games

An diesem Pfingstwochenende gab es nach einem Jahr Pause, wieder das „The Berlin Meeting“ im Stadion Lichterfelde. Aufgrund von Sanierungen der blauen Bahn musste das Berlin Meeting ein Jahr pausieren. Da das Pfingstwochenende die letzten Jahre sehr früh war, war das Wetter meistens auch dementsprechend kalt und oft regnerisch, doch dieses Wochenende meinte es der Wetter-Gott gut mit dem Meeting. Mit über 20 Grad, sogar über 25 Grad am Sonntag und meistens Rückenwind waren es ideale Bedingungen für die Starter.

Diese guten Bedingungen nutze auch Lisa Marie Kwayie von den Neuköllner Sportfreunden auf den 200m. Trotz leichten Gegenwindes lief sie eine neue persönliche Bestleistung und Norm für die Universiade mit 23,22sec. Die neue Bestleistung wurde mit einem Eis und einem Besuch der Karneval der Kulturen gefeiert. Besonders spannend war auch der Weitsprung der weiblichen U20. Frau Stein lud mehrere Kaderathleten zum Kampf um die EM-Norm ein, die Lea-Sophie Klik (LAC Erdgas Chemnitz) um einen Zentimeter verpasste mit 5,24m. Pia Preis (SCC Berlin) leidet derzeit über Probleme beim Anlauf und hatte keinen gültigen Sprung. Internationale Beteilung gab es durch die Japanerin Kaede Miyaska im Dreisprung, die zusammen mit Maria Purtsa (LAC Erdgas Chemnitz) trainiert, doch die Dreispringer kamen nicht über 12,66m hinaus. Die 100 m Läufe waren zwar alle relativ schnell, doch leider mit zu viel Wind und somit gilt die Zeit nicht als Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Alle Ergebnisse finden sie HIER

Am 05.04.2019 startete Caterina Granz (LG Nord) bei den Lahti Games in Finnland. Sie lief eine neue PB über 1500m mit 4:07,77sec. und kommt damit der Norm für Doha näher (4:06,50sec.).

Für die Hammerwerfer ging es nach Fränkisch-Crumbach zum 17. Int. Sparkassen Hammerwurf-Meeting 2019. Für Charlene Woitha (SCC Berlin) reichten 62,01m nicht für den Einzug ins Finale, doch für ihre Vereinskollegin Neele Koopmann lief es besser mit 58,37m Platz 6 und einer neue PB in der U23.

Beim Internationalen Pfingstsportfest in Rehlingen trat Christoph Harting (SCC Berlin) unter anderem gegen Piotr Malachwoski und Lukas Weisshaidinger an. Er wurde Fünfter mit einer Weite von 64,17m, welche noch immer unter der Norm für Doha liegt (65m). Mit in Rehlingen war auch Jossie Graumann von der LG Nord und übersprang die 1,84m (Platz 6).

Am nächsten Wochenende schauen wir gespannt auf die U23 DM in Wetzlar, mit dem Kampf um die Tickets für die U23 EM in Gävle Schweden.

 

 

 

 

 

MH

Zurück

Sponsoren und Partner