Vorschau zur DM Jugend U20/U18 in Ulm

Vom 26.07. bis 28.07.2019 finden die Deutschen Meisterschaften für die U20 und die U18 in Ulm statt. Für unsere Jugend ihr Saisonhöhepunkt und -ende.

Am Freitag beginnen die Titelkämpfe bei den Deutschen Jugend Meisterschaften in Ulm. Insgesamt 81 Berlinerinnen und Berliner sind in der U20 und U18 dabei. Darüber hinaus finden auch die 3x800m Staffeln der Frauen und die 3x1000m Staffeln der Männer statt. Wieder können wir viele Medaillen erwarten, denn nach der Meldeliste haben wir viele Athletinnen und Athleten, die in den Top Drei sind bzw. die sich in greifbarer Nähe dazu befinden.

In der weiblichen U20 liegt auf Position Zwei Caroline Joyeux (LG Nord) im Dreisprung. Bisher konnte sie noch nicht in die Nähe ihrer Bestweite (12,99m) aus der Wintersaison springen, da eine Verletzung am Fuß, vor der Sommersaison, sie etwas ausgebremst hat. Wir drücken ihr die Daumen, dass sie in Ulm an ihrer Bestweite wieder anknüpfen kann. Michelle Santer (SV Preußen) führt den Diskuswurf der U20 an. Die Athletin vom SV Preußen kam gerade von der U20-EM in Boras zurück, wo sie sich leider nicht fürs Finale qualifizieren konnte, dennoch wird sie wahrscheinlich in Ulm die Gejagte werden. Ganz nah an einer Medaille befindet sich Neele Koopmann (SCC Berlin) im Hammerwurf, mit 56,45m ist sie auf Platz Vier der Meldeliste.

In der männlichen U18 kann James Adebola (OSC Berlin) sowohl über die 100m als auch über die 200m eine Medaille holen, wenn er top fit ist und seine Bestleistungen abruft. Über die 400m könnte auch Friedrich Rumpf vom 1. VfL Fortuna Marzahn mit der fünft schnellsten Meldezeit vorne mitmischen, wenn er seine Zeit steigert.

Auch in der weiblichen U18 kann Tamila Margraf (LAC Berlin), wie James Adebola, sowohl über 100m als auch über die 200m auf das Treppchen sprinten. Die weibliche U18 hat außerdem aussichtsreiche Kandidatinnen über die Langstrecke, mit Romy Reineke (OSC Berlin) über die 800m und mit Karoline Sophie Löffel (SCC Berlin) über die 3000m. Unsere Berliner Rekordhalterin Anabell Reumann vom SV Preußen Berlin ist mit ihrem Berliner Rekord über 1500m Hindernis (5:07,70min) auf Position Fünf in der Meldeliste und könnte mit einem taktisch guten Rennen ebenfalls auf das Treppchen laufen und vielleicht zu einem neuen Berliner Rekord?!

Im Hochsprung liegt Enatoh Blessing (TSV Spandau 1860) mit 1,79m auf Platz Zwei der Meldeliste. Sie verpasste nur knapp ein Ticket für das European Youth Olympic Festival (EYOF) in Baku, welches gerade stattfindet. In Baku mit dabei ist Esther Imariagbee (Berliner TSC) im Hammerwurf, wo sie am 23.07.2019 die Qualifikation für das Finale meisterte. Bei einem Start in Ulm wäre sie die Favoritin für Gold.

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg. Ein Livestream wird über die DLV-Homepage zur Verfügung gestellt und den Zeitplan findet ihr HIER

 

MH

Zurück

Sponsoren und Partner