Pressemitteilungen

46. BMW Berlin Marathon

Der 46. Berlin Marathon fand am Sonntag den 29.September statt. Anders als bei der WM in Doha gab es in Berlin für Läufer schon fast optimale Temperaturen trotz des Regens. In Berlin gab es auch bei weitem mehr Zuschauer, die mit Musik und bunten Kostümen die Läuferinnen und Läufer wie jedes Jahr bei jedem Meter anfeuerten. Darüber hinaus macht auch die flache Strecke die Hauptstadt besonders attraktiv, um Topzeiten zu laufen. In diesem Jahr sind 46.983 Läuferinnen und Läufer aus 150 Nationen an den Start gegangen. Darunter auch der Gewinner aus 2016 Kenensia Bekele, der nur um 2 Sekunden den Weltrekord aus dem letzten Jahr mit 2:01:41 h verpasste. Er ärgerte sich sehr, dass er den Weltrekord nicht knacken konnte.

Beste Frau wurde ebenfalls eine Äthiopierin Ashete Bekere mit 2:20:14 h. Anna Hahner vom SCC Events pro Team hatte sich eigentlich vorgenommen die Olympianorm zu laufen, leider hat sie es nicht geschafft. Obwohl es nach einigen Kilometern klar war, dass sie nicht auf Olympiakurs lag, zog sie den Marathon durch und kam als 23. in 2:36:34h ins Ziel.

Seit 1974 sind schon 975.241 Läuferinnen und Läufer durchs Brandenburger Tor ins Ziel gekommen und am Sonntag erreichte auch die Millionste Läuferin Ali Candall aus Kanada in 3:55:16h das Ziel des Berliner Marathons.

Ab dem 1.10.2019 läuft die Registrierung für einen Startplatz für den Berlin Marathon 2020, ihr könnt euch noch bis zum 31.10.2019 registrieren.

MH

Lisa Marie Kwayie sprintet ins Halbfinale

Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 22,77 Sekunden  ist Lisa Marie Kwayie (Neuköllner Sportfreunde) ins Halbfinale der WM gesprintet.

Erfolgreiches Marathonwochenende für den 1.VfL FORTUNA Marzahn e.V.

Am Wochenende waren Mayada Al Sayad und Mustapha El Ouartassy bei internationalen Höhepunkten am Start.

In der Nacht vom Freitag zu Sonnabend wurde der Marathonlauf bei den Leichtathletikweltmeisterschaften in Doha gestartet.

Mayada Al Sayad hat hier die bisher beste WM – Platzierung ihrer Karriere erreicht. Bei ungewöhnlichen Bedingungen, nämlich einer Temperatur von 32° C und einer Luftfeuchtigkeit von 74 %, zeigte sie einmal mehr, wo ihre Stärken liegen – in einem unbändigen Kampfgeist und den Willen, das Ziel zu erreichen. Das kleine Teilnehmerinnenfeld war für sie nicht die beste Ausgangssituation. Von den 69 Läuferinnen hatte sie die schlechteste Jahresbestzeit. So blieb ihr nach dem Start nichts anderes übrig, als am Ende des Feldes bei deutlich leistungsstärkeren Läuferinnen mitzulaufen.

Das führte zu Zwischenzeiten, die bis 10 km auf eine Zeit von 2:35 – 2:36 Stunden hinausliefen. Das wäre eine neue persönliche Bestzeit gewesen. Schon nach 15 km wurde aber ihr Tempo auf dem 7 km – Rundkurs deutlich langsamer. Bald zeigte sich, dass die meisten Läuferinnen an diesem Tag den Bedingungen nicht gewachsen waren bzw. wohl auch nicht den Willen hatten, um jeden Preis das Ziel zu erreichen. Obwohl Mayada immer langsamer wurde und die Kilometerzeiten gegen Ende bei 5:00 min lagen, schob sie sich immer weiter nach vorn. Auf den letzten zwei Kilometern versuchte sie noch, die vor ihr liegende Kelsey Bruce (USA) zu erreichen, die wehrte ihren Angriff aber erfolgreich ab. Nach 3:10:30 Stunden überquerte Mayada dann die Ziellinie als 39.Läuferin. Das Ziel erreichten 40 Läuferinnen, 29 mussten aufgeben.

Mayadas beste Platzierung bei LA – WM war bisher Platz 50 beim Marathon in Peking. Der Lauf von Doha ist der bisherige Höhepunkt in ihrer Karriere. Für die Olympischen Sommerspiele in Tokio 2020 ist sie nun bestens vorbereitet – da sollen dann ähnliche Rahmenbedingungen herrschen.

Ihr Trainer Hans – Jürgen Stephan zollte ihrer Leistung großen Respekt. Die Rahmenbedingungen waren sehr schwierig und eine bessere Leistung war so nicht möglich.

Sein Schützling Mustapha El Ouartassy fand am Sonntag beim 46. Berlin – Marathon fast optimale Bedingungen vor. Die nutzte er zur Steigerung seiner persönlichen Bestzeit von 2:15:28 Stunden auf 2:14:02 Stunden. Damit belegte er in einem hochkarätigen internationalen Teilnehmerfeld den 26.Platz. Er war nicht nur der beste Läufer aus Berlin, auch keiner der deutschen Läufer konnte sich vor ihm platzieren. Der gebürtige Marokkaner hofft nun auf eine Einbürgerung und er will zukünftig für Deutschland starten. Sein Lauf war wie aus einem Guss. Die Halbmarathonmarke passierte er nach 1:07:00 Stunden. Der gegen Ende einsetzende Wind verhinderte eine bessere Zeit.  

In seinem erst zweiten Marathonlauf hat er damit seine Qualitäten bewiesen. Ab Montag beginnt sein Alltag mit dem Schulbesuch eines Sprachlehrganges. Anfang November möchte er die Prüfung zur Stufe B 2 ablegen.

 

Text: DN

Vorverkauf zur DM 2020 gestartet

Zum Start der Leichtathletik-WM bis zu 20% auf Tickets für Braunschweig sparen!

Daumendrücken für die deutschen Leichtathleten in Doha: Bei Gold, Silber & Bronze sinken die Ticketpreise für die DM 2020

 

Auf die Plätze, fertig, Schnäppchen! Sollte ein Deutscher Leichtathlet bei den am Freitag beginnenden Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Doha/Katar (27. September bis 6. Oktober) Edelmetall gewinnen, kann der Erfolg auch für Leichtathletik-Fans hierzulande bares Geld wert sein. Denn für jede Medaille eines DLV-Athleten in Doha gibt der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) einen Rabatt auf alle Tickets (außer Premium-Kategorie) für die 120. Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Braunschweig (6./7. Juni 2020). Holen Malaika Mihambo, Thomas Röhler, Gesa Krause oder die Sprintstaffel um Gina Lückenkemper in Doha Gold, sind es 20% Rabatt auf den regulären Preis, bei Silber 15% und bei Bronze immerhin noch 10%.

 

Der Rabatt wird direkt am Morgen nach dem Medaillengewinn um 9:00 Uhr freigeschaltet und gilt dann bis 24:00 Uhr. Die Angebote sind verfügbar online auf https://leichtathletik.tmtickets.de oder unter der Hotline 01806 – 999 0000 (€ 0,20/Verbindung aus dem dt. Festnetz / max. € 0,60/Verbindung aus dem dt. Mobilfunknetz). Erringen die deutschen Asse an einem Wettkampftag mehrere Medaillen, gilt für die Ermittlung des Rabattes die jeweils „beste“ (keine Addition der Rabatte bei mehreren Medaillen).

 

Braunschweig erwartet 2020 ganz besondere Deutsche Meisterschaften

 

Nach der WM ist vor den Olympischen Spielen! Die DM 2020 sind ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zum Saisonhighlight in Fernost. In Braunschweig, wo sie 2014 den Gewinn der Team-Europameisterschaften feiern konnten, wollen sich die deutschen Stars in Topform präsentieren. Denn schon ein paar Wochen später geht es zu den Olympischen Spielen von Tokio (Japan; 24. Juli bis 9. August 2020). Auf der Rundbahn werden die zweimalige Hindernis-Europameisterin Gesa Felicitas Krause (Silvesterlauf Trier) und Rekord-Läuferin Konstanze Klosterhalfen (TSV Bayer 04 Leverkusen) wieder für tolle Rennen sorgen. Im Sprint geht es auf der 100 Meter-Geraden um Hundertstel-Entscheidungen. Kann sich Vize-Europameisterin Gina Lückenkemper (SCC Berlin) ihren Titel von Tatjana Pinto (LC Paderborn) zurückholen?

 

Besonders spannend wird es im Speerwurf der Männer, wo gleich fünf Weltklasse-Athleten um den Deutschen Meistertitel kämpfen. Allen voran Weltmeister Johannes Vetter (LG Offenburg), Olympiasieger und Europameister Thomas Röhler (LC Jena) sowie DM-Titelverteidiger Andreas Hofmann (MTG Mannheim). Atemberaubende Sprünge hat Weitsprung-Europameisterin Malaika Mihambo (LG Kurpfalz) drauf. Erst bei den Deutschen Meisterschaften diesen Sommer in Berlin verfehlte sie den Meisterschaftsrekord von Heike Drechsler mit 7,16 Metern nur um wenige Zentimeter. Möglichst weit nach oben schrauben möchte sich Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko (TSV Bayer 04 Leverkusen). 

 

Aber jetzt gilt es erst einmal, in Doha erfolgreich zu sein. Für die eigene Medaillensammlung und für die deutschen Fans!

Tickets für die Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften:
Tickets für die Leichtathletik-DM in Braunschweig für alle Preiskategorien gibt es unter der Ticketmaster-Hotline: 01806 – 999 0000 (€ 0,20/Verbindung aus dem dt. Festnetz / max. € 0,60/Verbindung aus dem dt. Mobilfunknetz. Oder unter folgendem Link: https://leichtathletik.tmtickets.de/.

Mehr Informationen zur Leichtathletik-DM gibt’s auf www.leichtathletik.de!

Vorschau WM Doha

 

Nach einer langen Saison beginnt endlich die Weltmeisterschaft in Doha (Katar, 27.September bis 6. Oktober). Unsere Berliner Athletinnen und Athleten sammeln besonders wichtige Erfahrungen für die Olympischen Spielen 2020 in Tokyo und ergattern dabei die ein oder andere Medaille.
Freitagnachmittag den 27.September beginnt um 15.30 Uhr unserer Zeit die Weltmeisterschaft der Leichtathletik in Doha. Die WM ist, wie die Fußball WM in Katar 2022, stark umstritten. Die Bedingungen für Sportler sind alles andere als optimal, obwohl die WM viel später stattfindet. Die heißen Temperaturen, die sich am Tag wie 47° anfühlen und in der Nacht nur bis min. 31° runtergehen, verlangen ein gutes Hitzemanagement, bei dem sich der DLV gut gerüstet sieht. Bei den Olympischen Spielen in Tokyo 2020 werden ebenfalls sehr hohe Temperaturen erwartet, weshalb Doha auch eine gute Generalprobe ist. Dennoch stört die späte WM die Vorbereitung für Olympia 2020. Einige deutsche Topathleten, verzichten aus diesem Grund auf die WM in Katar, um vollständig zu regenerieren bzw. Verletzungen komplett ausheilen zu lassen.
Unsere Berliner Athletinnen und Athleten stellen sich dieser Herausforderung und können dabei wichtige Erfahrungen für Tokyo 2020 sammeln. Christoph Harting (SCC Berlin) wird als amtierender Olympiasieger im Diskuswurf antreten. Seine Chancen auf eine Medaille sind, trotz einer schwierigen Saison, relativ hoch, denn wenn alles bei ihm zusammenkommt, dann fliegt der Diskus weit. Für Lisa Marie Kwayie (Neuköllner SF) ist eine Teilnahme im Halbfinale der 100m und 200m sehr wahrscheinlich. Gina Lückenkemper startet auch über die 100m, wo wir sie im Finale sehen können, wenn sie ihre Bestleistung von 10,95 sec. steigern kann. In der 4x100m Staffel werden wir beide Sprinterinnen wiedersehen, wie sie um eine Medaille rennen. Karolina Pahlitzsch (SV Preußen) wird in der ersten Mixed 4x400m Staffel bei einer WM teilnehmen und dadurch auch ein Stückchen Geschichte schreiben. Im Lauf wird Caterina Granz (LG Nord Berlin) Deutschland und Berlin über die 1.500m vertreten. Die Universiade Siegerin wird mit guter Taktik bis min. zum Halbfinale kommen.
ARD und ZDF werden sich bei der Übertragung abwechseln. Die ARD beginnt am Freitag und stellt auch einen Livestream( https://lawm.sportschau.de/doha2019/live/index.html ) zur Verfügung. Das ZDF überträgt somit am Samstag, ebenfalls mit einem Livestream ( https://www.zdf.de/sport/leichtathletik-wm/leichtathletik-wm-2019-im-zdf-100.html ), wobei sie für bestimmte Disziplinen einen extra Livestream zur Verfügung stellen werden.
Für unsere Berlinerinnern und unser Berliner beginnen die Wettkämpfe erst am Samstag den 28. September. Hier eine Auflistung aller Startzeiten (deutscher Zeit):
2. Tag Sa 28. September
15:15 Diskus Qualifikation Gruppe A Männer
15:30 100m Vorläufe Frauen
16:45 Diskus Qualifikation Gruppe B Männer
19:00 4x400m Mixed
3. Tag So 29. September
20:20 100m Halbfinale Frauen
21:35 4x400m Finale Mixed
22:20 100m Finale Frauen
4. Tag Mo 30. September
16:05 200m Vorläufe Frauen
20:15 Diskus Finale Männer
5. Tag Di 1. Oktober
20:35 200m Halbfinale Frauen
21:40 200m Finale Frauen
6. Tag Mi 2. Oktober
16:35 1500m Vorläufe Frauen
7. Tag Do 3. Oktober
22:00 1500m Halbfinale
8. Tag Fr 4. Oktober
19:40 4x100m Vorläufe Frauen
9. Tag Sa 5. Oktober
19:55 1500m Finale Frauen
21:05 4x100m Finale Frauen
Den kompletten Zeitplan findet ihr hier (https://www.iaaf.org/competitions/iaaf-world-championships/iaaf-world-athletics-championships-doha-2019-6033/timetable/byday)

MH

 

Berliner Seniorinnen und Senioren erfolgreich in Venedig

In Venedig (Italien) fand die Senioren- EM vom 05.09. bis 15.09.2019 statt. Zwei Medaillen konnten Sandra Kramer (W40) und Roland Gröger (M55) gewinnen.

Bei der Senioren-EM in Italien kam es zu vielen organisatorischen Missständen. Eins davon war z.B., dass die Geher Strecke auf der Straße um paar Hundertmeter zu kurz war, weshalb keine Zeit in eine Bestenliste einfließen wird.

Nicht davon beirren ließ sich Sandra Kramer (W40, LAC Berlin). Sie gewann sowohl den Weitsprung (5,87m) als auch den Dreisprung (12,01m). Roland Gröger (M55, TopFit Berlin) gewann die 400m (54,82 sec.) und errang noch eine Silbermedaille auf den 200m in 24,22 sec., womit er die deutsche Bestleistung dieses Jahres einstellte. Weitere Medaillen gewannen Claudia Kodel (W50, OSC Berlin) und Wolf-Dieter Giese (M75, Polizei SV). Claudia Kodel wurde Dritte im Kugelstoßen mit 12,75m. Der älteste Berliner Teilnehmer, Wolf-Dieter Giese, ging über den ca. 20 km Gehen zur Silbermedaille in 2:25:34 h.

Nur knapp an einer Medaille vorbei sprintete Daniele Biffi (M45, TopFit Berlin) über den 400m in 52,83 sec. Dieter Kollhammer (M70, LC Marathonia Berlin) errang den gleichen Platz über den 10.000m (43:30.48min).

Insgesamt errangen unsere Seniorinnen und Senioren 6 Einzelmedaillen.

Alle Ergebnisse und Artikel findet ihr HIER

Weitere Top-Platzierungen:

5. Heike Hesse, W50, VfL Spandau, 300m H, 52,59 sec.

6. Andreas Weise, M60, VfV Spandau, 300m H, 47,35 sec.

6. Dieter Kollhammer, M70, LC Marathonia Berlin, 5000m, 20:19.26 min

8. Monique Lander, W35, LAC Berlin, 400, 1:04,46 min

9. Andreas Weise, M60, VfV Spandau, 800m, 2:25.98 min

MH

mehr...

Verbandsinformationen

Beginn der Wechselfrist

Vom 1. Oktober bis zum 30. November ist in der Leichtathletik die sogenannte Wechselfrist. Nur innerhalb dieser Zeit können Athleten ohne Sperre den Verein wechseln.

LIVE-Ticker zum Bundesfinale JtfO

Am 23.09. und 24.09. findet im Berliner Olympiastadion das Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia statt. Die aktuellen Ergebnisse als LIVE-Ticker finden Sie HIER

SC Tegeler Forst sucht Koordinator für den Breitensport

Der SC Tegeler Forst e.V. e. V. ist ein Leichtathletik-Verein mit über 70-jähriger Tradition, hoher Präsenz und aktuell ca. 1200 Mitgliedern und hat auch im Breitensport eine Vielzahl von Angeboten. Ein Team von rund 40 Trainern kümmert sich um den Sportbetrieb und die Organisation von Veranstaltungen und weiteren Aktivitäten.

Ergebnisse des 13.Laufs anlässlich des Berliner AOK Läufercup 2019 sind online

Die Ergebnisse des 13. Laufs anlässlich des Berliner AOK Läufercup 2019 sind ab sofort online einzusehen. Diese finden Sie HIER.

Weitere Informationen zum Berliner AOK Läufercup 2019 finden Sie HIER.

Ergebnisse des 12.Laufs anlässlich des Berliner AOK Läufercup 2019 sind online

Die Ergebnisse des 12. Laufs anlässlich des Berliner AOK Läufercup 2019 sind ab sofort online einzusehen. Diese finden Sie HIER.

Weitere Informationen zum Berliner AOK Läufercup 2019 finden Sie HIER.

C-Trainerausbildung Wettkampfsport - Die letzten Plätze sind zu vergeben!

Liebe Sportfreunde,

es sind die letzten 6 Plätze für unsere diesjährige C-Trainerausbildung Wettkampfsport (Auftaktveranstaltung 21.09./22.09.2019) zu vergeben. Das Anmeldeportal ist noch bis voraussichtlich 15.09.2019 geöffnet.

Hinweis: Sollten die Plätze vor dem Anmeldeschluss vergeben sein, ist eine Anmeldung nicht mehr möglich.

 

BLV

mehr...

LOTTO TEAM Berlin

Melanie Bauschke
(LAC Olympia '88 Berlin)
- Weitsprung -

Deutsche Meisterin 2014
6. Platz bei der EM 2014

Zum Profil von Melanie Bauschke

Jossie Graumann
(LG Nord Berlin)
- Hochsprung -

5. Europameisterschaft (Halle) 2017
2. Deutsche Meisterschaft 2017 (Halle und Freiluft)
Deutsche U23-Meisterin 2016
4. Platz U23-EM 2015

Bestleistung: 1,90m (1,92m Halle)

Zum Profil von Jossie Graumann

Caterina Granz
(LG Nord Berlin)
- 1500m-

Deutsche Meisterin 2014
6. Platz bei der EM 2014

Zum Profil von Caterina Granz

Studenten-Weltmeisterin 2018 (Cross)
Vize-Europameisterin Cross-Team 2018
Teilnehmerin Hallen-EM 2019 (1500 m)
Teilnehmerin EM 2018 (1500 m)

6. U23-Cross-EM 2016

Dritte Hallen-DM 2018 (3.000 m) und 2019 (1500 m)
Dritte Cross-DM 2019

Julia Harting
(SCC Berlin)
- Diskuswurf -

Deutsche Meisterin 2017
9. Platz Olympische Spiele 2016
Vizeeuropameisterin 2016 

Bestleistung: 68,49 m

Zum Profil von Julia Harting

Stephan Hartmann
(LG Nord Berlin)
- Weitsprung -

Bronze U23-DM 2016
5. Platz DM 2015
8. Platz U20-EM 2013

Zum Profil von Stephan Hartmann

Lucas Jacubczyk

Lucas Jakubczyk
(SCC Berlin)
- Sprint -

Teilnahme Olympische Spiele (100m & 4x100m)
Bronze 4x100m EM 2016
Deutscher Meister 2012

Persönliche Bestleistung: 10,07s

Zum Profil von Lucas Jakubczyk

Marc Koch

Marc Koch
(LG Nord Berlin)
- 400 m -

3. Deutsche Meisterschaften 2017
Teilnahme Hallen-EM 2017
Deutscher Meister (Halle) 2017
Deutscher Meister U20 2013

Zum Profil von Marc Koch

Lisa-Marie Kwayie
(Neuköllner SF)
- Sprint -

Halbfinale U23-EM 2017 (100 m)
3. Deutsche U23-Meisterschaften 2017 (200 m)
3. U20-WM 2014 (4x100m Staffel)

Zum Profil von Lisa-Marie Kwayie

Svea Köhrbrück
(SCC Berlin)
- 400 m -

6. Platz Weltmeisterschaft 4x400m 2017
2. Platz Deutsche Meisterschaft 400m 2017
3. Platz Deutsche Meisterschaft 4x400m 2017
2. Platz Deutsche Meisterschaft (Halle) 4x200m 2017

Zum Profil von Svea Köhrbrück

Emilia Lehmeyer
(Polizei SV Berlin)
- Gehen -

U23-BLV-Rekordhalterin im 20 km Gehen
6. U23-EM 2017 (20 km Gehen - 1:34,24 h)
Deutsche Meisterin Straßengehen 2017
Teilnahme U20-WM 2016
Deutsche Meisterin U20 2015 & 2016

Zum Profil von Emilia Lehmeyer

DEGEWO JUNIOR TEAM BERLIN

Emil Agyekum
(SCC Berlin)
- 400m Hürden -

Dritter U18-EM 2016 (400 m Hürden)

Deutscher U20-Meister 2018, Zweiter 2017
Deutscher U18-Meister 2016, Zweiter 2015

Zum Profil von Emil Agyekum

Liane Weidner

Agner Thurid Gers
(SCC Berlin)
- Hindernis, Mittelstrecke-

Sechste DM 2018 (Hindernis)
Fünfte Hallen-DM 2018, Sechste 2019 (1500 m)
Deutsche U23-Meisterin 2018 (Hindernis)
Deutsche U20-Hallenmeisterin 2016 (1500 m)

Zum Profil von Agnes Thurid Gers

Caroline Joyeux
(LG Nord Berlin)
- Dreisprung -

Deutsche U20-Hallenmeisterin 2019
Dritte U20-Hallen-DM 2018
Deutsche U18-Meisterin 2018, Zweite 2017

Zum Profil von Caroline Joyeux

Vanessa Hammerschmidt
(LG Nord Berlin)
- 100 m Hürden-

Deutsche U23-Meisterin 2018 (100 m Hürden)
Deutsche U20-Meisterin 2017 (100 m Hürden)
Dritte U20-DM 2016 (100 m Hürden)
Zweite U18-DM 2015 (100 m Hürden)

Zum Profil von Vanessa Hammerschmidt

Leo Köpp
(LG Nord Berlin)
- Gehen -

Deutscher Meister 10.000 m Gehen 2017
Sieger Europacup U20 10 km Straße 2017
9. Platz U20-EM 2017 (10.000 m Gehen)
Deutscher Meister U20 Straßengehen 2017
Deutscher Meister (Halle) 2017
8. Platz U20-WM 2016

Zum Profil von Leo Köpp

Neele Koopmann
(SCC Berlin)
- Hammerwurf -

Deutsche U16-Meisterin 2016
Dritte U18-DM 2018
Vierte U20-Winterwurf-DM 2019

Zum Profil von Neele Koopmann

Leandra Lorenz
(RSV Eintracht Berlin)
- Hindernis -

Teilnahme U20 Europameisterschaft 2017
Teilnahme U18 Europameisterschaft 2016
3. Deutsche Meisterschaft U20 2000m-Hi (2018)
2. Deutsche Meisterschaft U20 3000m (2018)

Zum Profil von Leandra Lorenz

Tim Schiefer

Lennart Mesecke
(LG Nord Berlin)
- 3.000 m/3.000 m Hindernis -

Deutscher U23-Meister 2017 (3.000 m Hinernis)
7. U23-EM 2017 (3.000 m Hindernis - 8:50,21 min)
2. Deutsche Meisterschaften Cross 2017 (Mannschaft)
Deutscher Meister U20 2016 (2.000m Hindernis)

Zum Profil von Lennart Mesecke

Leonie Reuter
(LG Nord Berlin)
- Hochsprung -

3. Platz Deutsche Meisterschaften U20 2017
9. Platz U20-EM 2015

Zum Profil von Leonie Reuter

Serena Stenger
(SCC Berlin)
- Sprint -

4. Platz Deutsche Meisterschaften U18 2017


Zum Profil von Serena Stenger

Nele Weßel
(SCC Berlin)
- 800m -

400m Hürden:
Halbfinale Europameisterschaft U20 2017
3. Platz Deutsche Meisterschaft U20 2017
2. Platz Deutsche Meisterschaft U18 2016

Zum Profil von Nele Weßel

Sponsoren und Partner