Verbandsinformationen

Wechselfrist 2021/2022 hat begonnen

Am 1. Oktober begann die zweimonatige Frist für Vereinswechsel. Nachfolgend sind die wichtigsten Punkte für Sie zusammengefasst.

1. Ein Vereinswechsel kann grundsätzlich nur in der Zeit zwischen 1. Oktober und 30. November eines Jahres erfolgen.

2. Der Wechsel des Startrechtes muss vom neuen Verein / LG auf dem entsprechenden Formular (DLV-Vordruck 2.75 - Startpassantrag/Änderungsantrag) beim Landesverband beantragt werden. Der Antrag muss bis spätestens 30. November 2021, 23:59 24 Uhr, der BLV-Geschäftsstelle vorliegen.

3. Dem Antrag sind beizufügen: 

 

    • Verzichtserklärung des Aktiven auf das Startrecht für den bisherigen Verein.
    • die Bestätigung der Mitgliedschaft im neuen Verein spätestens ab dem 1. Januar 2022.
    • eine Vereinsfreigabe des bisherigen Vereines
    • Der Nachweis, dass die Freigabe angefordert wurde, ist dem Antrag beizufügen. Ist die Freigabe noch nicht erteilt, fordert der Landesverband den bisherigen Verein/LG auf, die Freigabe innerhalb einer Frist von zwei Wochen zu erklären. Liegt nach Ablauf dieser Frist keine Erklärung des abgebenden Vereins vor, gilt die Freigabe als erteilt und der Landesverband kann das neue Startrecht erteilen.

 

4. Auch die Jugendklassen unterliegen den Wechselbestimmungen beim Startrecht.

5. Liegen Gründe für eine Freigabeverweigerung nach DLO §4, 5.2. vor, sind diese  unverzüglich schriftlich dem neuen Verein/LG und ggf. dem neuen LV mitzuteilen. Über die Berechtigung einer Freigabeverweigerung entscheidet auf Antrag der LV, wenn die Vereine/LG demselben LV angehören. Gehören die Vereine/LG verschiedenen LV an, entscheidet auf Antrag der Vorsitzende des Bundesausschuss Wettkampforganisation.

 

HIER geht es zur aktuellen Übersicht der Vereinswechsel

 

AD

Details...

Absage der Präsentation - Erfolgreicher Talente-Transfer und zweite Sportlicher Karriere!?

Liebe Sportfreunde,

aufgrund der geringen Teilnehmerzahl müssen wir euch leider mitteilen, dass die Präsentation in Kooperation zwischen dem Sächsischen Bobverband und dem Berliner Leichtathletik-Verband abgesagt werden musste.

Wir bitten um Verständnis.

Bezüglich eines neuen Termin würden wir euch über unsere Homepage informieren.

 

Details...

Wichtige Information vom LSB Berlin: Testszenario im Sport (Stand: 18.09.2021)

INFO: Wer vollständig geimpft oder vollständig genesen ist und das entsprechend nachweisen kann, braucht keinen negativen Corona-Test nachweisen bei der Sportausübung. Das gilt sowohl im Trainings- als auch im Wettkampfbetrieb. In diesem Fall muss aber der Impf-Nachweis oder der Genesenen-Nachweis vorliegen!

Wenn im Folgenden von einer Testpflicht die Rede ist, ist damit gemeint, dass basierend auf der "3G"-Regel (vollständig genesen, vollständig geimpft oder negativ getestet)

  • ein höchstens 24 Stunden alter Point-of-Care (PoC)-Antigen-Test mit negativem Ergebnis
  • oder ein Selbsttest unter Aufsicht einer hierzu beauftragten volljährigen Person mit negativem Ergebnis durchgeführt wurde
  • oder der Nachweis einer vollständigen Covid-19-Impfung (14 Tage vergangen seit der letzten notwendigen Impfung)
  • oder der Nachweis einer Genesung nach einer Covid-19-Erkrankung (positives Testergebnis mindestens 28 Tage alt und nicht älter als sechs Monate) vorliegen muss.

Achtung: Die allgemeine Testpflicht gilt NICHT für Kinder bis zum vollendeten 6. Lebensjahr sowie für Schülerinnen und Schüler, unabhängig ihres Alters. Für die Überprüfung der vorliegenden Test-, Impf- und Genesungsnachweise sind die jeweils für die Trainingseinheit Verantwortlichen zuständig.

Den genauen Wortlaut der Verordnung finden Sie unter § 6 Nachweiserfordernisse eines negativen Tests unter der Überschrift Sportbetrieb.

 

ÜBUNGSLEITENDE und SPORTTREIBENDE

Trainer*innen und Übungsleitende müssen weiterhin, ab jetzt zweimal die Woche, ein negatives Coronatest-Ergebnis vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests vorlegen.

Dasselbe gilt für Sporttreibende in gedeckten Sportanlagen. Auch hier muss ein negatives Coronatest-Ergebnis innerhalb von 24 Stunden vor der Sportausübung mittels eines anerkannten Tests vorliegen.

Die Begründung einer Testpflicht im Sport liegt laut Senatsverwaltung für Inneres und Sport darin, dass bei der Sportausübung keine Abstandsregeln gelten und keine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen ist. Daher ist die Testpflicht drinnen für die Sportausübung erforderlich.

Es reicht ein zertifizierter Selbsttest, der im 4-Augen-Prinzip durchgeführt wird. Die vom Landessportbund ausgegebenen Selbsttests sind anerkannt und zertifiziert. Hierzu stellen wir in Abstimmung mit den zuständigen Senatsverwaltungen Testprotokolle für die Protokollierung der Selbsttestungen im Sport nach dem Vier-Augen-Prinzip zur Verfügung. Die Protokollierung über das zur Verfügung gestellte Formular ist zwingend erforderlich! Folgende Hinweise dazu:

  • Die Testung kann, muss aber nicht auf der Sportanlage durchgeführt werden, möglich ist auch eine Durchführung an einem anderen Ort (z.B. zu Hause).
  • Die Durchführung des Tests darf zeitlich nicht länger als 24 Stunden vor dem Beginn des jeweiligen Sportangebotes liegen.
  • Die Bestätigung der Testung kann ausschließlich durch volljährige Personen erfolgen, die Volljährigkeit ist daher im Formular entsprechend anzukreuzen.
  • Die Formulare dienen zum Nachweis der erforderlichen Testung der Anleitungspersonen für den Kindersport in Gruppen sowie für die Teilnahme an der Sportausübung für Erwachsene, drinnen und draußen.
  • Natürlich können auch Testergebnisse von offiziellen Testzentren oder Teststationen bei Anfrage vorgelegt werden.

 

TESTPROTOKOLLE

 

REGELUNGEN FÜR GENESENE UND GEIMPFTE

Menschen sind in bestimmten Fällen von der Pflicht befreit, das Testangebot wahrzunehmen, wenn sie

  1. mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff vollständig geimpft sind und die finale Impfung mindestens 14 Tage zurückliegt,
  2. vollständig genesen sind nach einer Infektion mit dem Coronavirus und ein mehr als sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion nachweisen können und die mindestens eine Impfung mit einem von der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff erhalten haben,
  3. als vollständig genesene Personen gelten, die ein mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate zurückliegendes positives PCR-Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus nachweisen können.

 

Quelle: LSB Berlin

Details...

Hinweise BM Block U16 und 4-Kampf U14

Bitte beachten Sie die Hinweise, Riegeneinteilung und Ablaufplan zur BM Block U16& MK U14 Sonderstaffeln am kommenden Wochenende im Sportforum Berlin.

 

 

Details...

Einladung Verbandstag

Der ordentliche Verbandstag 2021 findet am 28.10.2021 um 18:00 Uhr beim LSB Berlin statt.

Die Einladung mit der Delegiertenmeldug wurde per Mail an die Vereine versendet.

 

 

Details...

Erfolgreicher Talente-Transfer und zweite Sportlicher Karriere!?

In Kooperation zwischen dem Sächsischen Bobverband und dem Berliner Leichtathletik-Verband findet am 30.09.2021, in der Rudolf-Harbig-Halle, eine Präsentation sowie ein Austausch zwischen den Verbänden statt.

Die sportartübergreifende Zusammenarbeit soll den Athletinnen und Athleten die Chance geben eine weitere sportliche Karriere auch an unserem Standort zu vermitteln und nicht zu verfrüht an das Aufgeben zu denken. Vor allem die Trainerinnen und Trainer sollen daran Interesse entwickeln, diesen Weg eventuell gemeinsam zu gehen.

Freut euch Gerd Leopold, den Coach des erfolgreichsten Bobfahrers aller Zeiten - Francesco Friedrich, kennen zu lernen.

Die Anmeldung erfolgt per E-Mail über unseren Landestrainer, Sven Buggel, unter svenbuggel82@alice-dsl.net

Weitere Informationen findet ihr HIER

 

Wichtiger Hinweis:

Diese Veranstaltung wird nach dem aktuellen Hygiene- und Nutzungskonzept des Verbandes durchgeführt. Eine Beschränkung der Teilnehmeranzahl kann je nach Entwicklung der Pandemie oder aktueller Verordnung notwendig werden.

Details...

FORTUNEN verabschieden H. Eisenblätter

Am Wochenende war es soweit. Nach über dreißig Jahren, hauptsächlich auf unserem Sportplatz, wurde Hartmut Eisenblätter als Stützpunkttrainer emotional verabschiedet.

Nach der Wende gründete er als TZ-Trainer in Marzahn den 1. Verein für Leichtathletik FORTUNA Marzahn e.V. mit und prägte in den folgenden Jahren das Vereinsleben.

Sein erstes Trainingslager führte ihn nach Hannover. Seine letzte Dienstfahrt als hauptamtlicher Landestrainer führte ihn zur Deutschen Meisterschaft der U16 ebenfalls nach Hannover. Mit einer Goldmedaille durch seinen Athleten Joshua Hoffman schloss sich nun der Kreis am vergangenen Sonntag.

Auf dem Rückweg wurde ein Stopp auf dem Sportplatz Allee der Kosmonauten eingelegt. Dort warteten seine Familie sowie viele Wegbegleiter der letzten Jahre und verabschiedeten „Eisie“ standesgemäß. Die ein oder andere Tränen ist mittlerweile getrocknet.

Wir freuen uns, auch die nächsten Jahre auf „Eisie" als ehrenamtlichen Trainer zählen zu können.

SU

Details...

Beantragung Hallenzeiten Sportforum

Für das Sportforum Berlin können die Trainingszeiten für die Hallensaison 2021/2022 beantragt werden.

Von BAllonbeantragungen ist abzusehen!

Aufgrund der aktuellen Umbaumaßnahme kann der Kraftraum aktuell nicht beantragt werden.

 

Die Anträge sind bis zum 26.09.2021 an Herrn Klein unter Rene.Klein@SenInnDS.berlin.de zu richten.

 

 

 

 

Details...

Sponsoren und Partner

Kooperations- und Medienpartner