Verbandsinformationen

Neue Geschäftsordnung des Berliner Leichtathletik-Verband

Wie bereits beim letzten Verbandstag beschlossen, wurde die Geschäftsordnung des Berliner Leichtathletik-Verband angepasst und steht Ihnen ab sofort im Download-Bereich zur Verfügung.

 

BLV

Details...

Vorschau zur DM Jugend U20/U18 in Ulm

Vom 26.07. bis 28.07.2019 finden die Deutschen Meisterschaften für die U20 und die U18 in Ulm statt. Für unsere Jugend ihr Saisonhöhepunkt und -ende.

Am Freitag beginnen die Titelkämpfe bei den Deutschen Jugend Meisterschaften in Ulm. Insgesamt 81 Berlinerinnen und Berliner sind in der U20 und U18 dabei. Darüber hinaus finden auch die 3x800m Staffeln der Frauen und die 3x1000m Staffeln der Männer statt. Wieder können wir viele Medaillen erwarten, denn nach der Meldeliste haben wir viele Athletinnen und Athleten, die in den Top Drei sind bzw. die sich in greifbarer Nähe dazu befinden.

In der weiblichen U20 liegt auf Position Zwei Caroline Joyeux (LG Nord) im Dreisprung. Bisher konnte sie noch nicht in die Nähe ihrer Bestweite (12,99m) aus der Wintersaison springen, da eine Verletzung am Fuß, vor der Sommersaison, sie etwas ausgebremst hat. Wir drücken ihr die Daumen, dass sie in Ulm an ihrer Bestweite wieder anknüpfen kann. Michelle Santer (SV Preußen) führt den Diskuswurf der U20 an. Die Athletin vom SV Preußen kam gerade von der U20-EM in Boras zurück, wo sie sich leider nicht fürs Finale qualifizieren konnte, dennoch wird sie wahrscheinlich in Ulm die Gejagte werden. Ganz nah an einer Medaille befindet sich Neele Koopmann (SCC Berlin) im Hammerwurf, mit 56,45m ist sie auf Platz Vier der Meldeliste.

In der männlichen U18 kann James Adebola (OSC Berlin) sowohl über die 100m als auch über die 200m eine Medaille holen, wenn er top fit ist und seine Bestleistungen abruft. Über die 400m könnte auch Friedrich Rumpf vom 1. VfL Fortuna Marzahn mit der fünft schnellsten Meldezeit vorne mitmischen, wenn er seine Zeit steigert.

Auch in der weiblichen U18 kann Tamila Margraf (LAC Berlin), wie James Adebola, sowohl über 100m als auch über die 200m auf das Treppchen sprinten. Die weibliche U18 hat außerdem aussichtsreiche Kandidatinnen über die Langstrecke, mit Romy Reineke (OSC Berlin) über die 800m und mit Karoline Sophie Löffel (SCC Berlin) über die 3000m. Unsere Berliner Rekordhalterin Anabell Reumann vom SV Preußen Berlin ist mit ihrem Berliner Rekord über 1500m Hindernis (5:07,70min) auf Position Fünf in der Meldeliste und könnte mit einem taktisch guten Rennen ebenfalls auf das Treppchen laufen und vielleicht zu einem neuen Berliner Rekord?!

Im Hochsprung liegt Enatoh Blessing (TSV Spandau 1860) mit 1,79m auf Platz Zwei der Meldeliste. Sie verpasste nur knapp ein Ticket für das European Youth Olympic Festival (EYOF) in Baku, welches gerade stattfindet. In Baku mit dabei ist Esther Imariagbee (Berliner TSC) im Hammerwurf, wo sie am 23.07.2019 die Qualifikation für das Finale meisterte. Bei einem Start in Ulm wäre sie die Favoritin für Gold.

Wir wünschen allen Athletinnen und Athleten viel Erfolg. Ein Livestream wird über die DLV-Homepage zur Verfügung gestellt und den Zeitplan findet ihr HIER

 

MH

Details...

Geschäftsstelle des BLV im Zeitraum 29.07.19 bis einschließlich 05.08.19 geschlossen!

Liebe Sportfreunde,

anlässlich der bevorstehenden Deutschen Meisterschaften der Leichtathletik am 03.08./04.08.2019 im Olympiastadion und der Mitarbeit des BLV, ist unsere Geschäftsstelle vom 29.07. bis einschließlich 05.08.2019 nicht besetzt bzw. telefonisch nicht erreichbar.

Anfragen per E-Mail an info@leichtathletik-berlin.de werden in diesem Zeitraum unregelmäßig gelesen und bearbeitet. Vielen Dank für Euer Verständnis.

 

BLV

Details...

Rabea Schöneborn beendet Bahnsaison

Bei der Universiade letzte Woche musste Rabea Schöneborn den Lauf über die Halbmarathon-Strecke aufgrund einer Fußverletzung abrechen. Schweren Herzens traf Rabea nach dem Lauf die Entscheidung die Saison abzubrechen und die Verletzung auszukurieren. Dabei hatte die Saison für Rabea so verheißungsvoll mit Bestzeiten über 10 KM auf der Straße und Bahn, sowie über die Halbmarathon Distanz begonnen. Ein Start bei den Deutschen Meisterschaften au der blauen Bahn im Olympiastadion sollte der Saison Höhepunkt werden. Rabea wünschen wir gute Besserung und hoffen sie bei den Straßen- und Crossläufen im Herbst wiedersehen.

KB

Details...

Ergebnisse des 10.Laufs anlässlich des Berliner AOK Läufercup 2019 sind online

Die Ergebnisse des 10. Laufs anlässlich des Berliner AOK Läufercup 2019 sind ab sofort online einzusehen. Diese finden Sie HIER

Weitere Informationen zum Berliner AOK Läufercup 2019 finden Sie HIER. Anmeldeschluss ist der 31.08.2019.

Details...

Antrag auf Nutzung der Rudolf-Harbig-Halle steht zum Download zur Verfügung

Liebe Sportfreunde,

hiermit möchten wir euch informieren, dass ab sofort der Antrag auf Nutzung der Rudolf-Harbig-Halle (Glockenturmstraße 1, 14053 Berlin) zur Beantragung der Hallenzeit zur Verfügung steht. Diesen findet ihr unter der Rubrik Service, im Breich Download unter Sonstiges. Wir bitten euch bis spätestens 01.09.2019 den Antrag an die Geschäftsstelle des Berliner Leichtathletik-Verband zu senden:

Berliner Leichtathletik-Verband e.V.

z.H. Frau Starcevic

Hanns-Braun-Straße/ Turnhaus

14053 Berlin

 

Hinweis:

16-18 Uhr Kadertrainingszeit

18-20 Uhr Wettkampfsport 

Kraftraum darf nur mit Trainer/in von Leistungsgruppen genutzt werden

 

Bitte berücksichtigt, bei verspäteter Abgabe erfolgt die Bearbeitung erst nach Abschluss des regulären Vergabeprozesses!

 

BLV

Details...

Lisa Marie Kwayie sprintet zu Bronze bei der Universiade

Seit dem 08.07.2019 finden die Leichtathletik Wettkämpfe bei der Universiade in Neapel (Italien) statt. Der BLV hat fünf Athletinnen und Athleten, die noch bis Samstag den 13.07.2019 um Medaillen kämpfen.

Am Montag den 08.07.19 ging es für Lisa Marie Kwayie als erste der BLV Athletinnen und Athleten, bei der Universiade, los. Die Athletin der Neuköllner Sportfreunde gewann über 100m ihren Vorlauf mit 11,47sec., welche insgesamt die viertschnellste Zeit war. Gestern ging es dann für Lisa im Halbfinale weiter, wo sie sich einen Platz in der Gesamtwertung vorkämpfte. Im Finale konnte sie den dritten Platz verteidigen und sprintete mit 11,38sec. (+0,0) zur Bronze Medaille. Dies ist die erste internationale Einzelmedaille für Lisa Marie Kwayie. Bisher hatte sie nur zwei Bronze-Medaillen von der 4x100m Staffel bei der U20 WM in Eugene (2014) und von der Heim-EM in Berlin letzten Jahres. Heute ging es für sie schon über die 200m weiter. Auch wenn sie gestern noch meinte sie schaffe es nicht, siegte sie über ihren 200m Vorlauf mit einer neuen PB mit 23,13sec. Als Vorlaufschnellste hat sie am Donnerstag, den 11.07.19, ihr Halbfinale um 17.20 Uhr und voraussichtlich sehen wir sie um 20.00 Uhr im Finale.

 

 

 

Hier eine Aufstellung der Startzeiten der anderen BLV Athletinnen und Athleten:

Caterina Granz 1500m

Donnerstag 11.07.19, um 10.35 Uhr Vorlauf

Samstag der 13.07.19, um 18.50 Uhr Finale

 

Stephan Hartmann Weitsprung

Freitag 12.07.19, um 11.55 Uhr Qualifikation (8 m Qualifikationsweite)

Samstag 13.07.19, um 19.00 Uhr Finale

 

Deborah Schöneborn und Rabea Schöneborn Halbmarathon

Samstag 13.07.19, um 7.00 Uhr

 

Verfolgen könnt ihr unsere Sportlerinnen und Sportler kostenlos über FISU.tv oder über Eurosport 2.

 

MH

Details...

DM U16 in Bremen mit Gold, Silber und Bronze für Berlin

Vom 06.07. bis 07.07. waren in Bremen die Deutschen Meisterschaften der U16 und unsere Berlinerinnen und Berliner konnten teils unerwartet vier Medaillen gewinnen.

An diesem Wochenende, bei wieder angenehmeren Temperaturen, ging es für die U16 nach Bremen, zu ihren Deutschen Meisterschaften. Der Wettkampf hatte hin und wieder einzelne Regenphasen, doch dies hinderte unsere Sportlerinnen und Sportler nicht daran Topleistungen zu erbringen. Allen voran gewann Gavin Claypool vom SV Preußen die Gold Medaille auf 80m Hürden. Der ehemalige Athlet vom OSC sprintete die 80m Hürden so schnell wie noch nie in diesem Jahr und wie noch kein Berliner der U16, denn mit 10,44sec. lief er Berliner Rekord. Michelle Manke (TSV Rudow), die vor kurzem ebenfalls einen Berliner Rekord im Dreisprung einstellen konnte, sprang auf Platz 3. Den Medaillensatz komplimentiert ihre Vereinskollegin Nadine Reetz über 300m Hürden, gänzlich unerwartet sprintete sie auf der Außenbahn auf Platz 2, obwohl sie nach der Meldeliste nur auf Platz 5 lag. Auf der flachen Distanz konnte Lena Leege vom LAC Berlin mit 40,24sec. bei den 300m eine weitere Bronze Medaille ergattern.

Weitere TOP 8 Platzierungen:

4. Marco Neidel Castillo, SV Preußen, Hammerwurf, 51,72m

4. Lisa Kels, TSV Rudow, Dreisprung, 11,16m

5. Antonia Franzke, TSV Rudow, Dreisprung, 11,15m

5. Jermaine Eyiagu, SV Preußen, Weitsprung, 6,31m

6. Paul Galow, SV Preußen, Diskuswurf, 46,74m

6. Marco Neidel Castillo, SV Preußen, Speerwurf, 48,52m

6. Ronny Müller, 1. VfL Fortuna Marzahn, Hammerwurf, 42,55m

7. Cassidy Kologbo, SCC Berlin, Dreisprung, 12,20m

8. Krystian Nowakowski, TSV Staaken 06, Weitsprung, 6,09m

 

Bei der Laufnacht und Sparkassen Gala in Regenburg waren unterdessen unsere älteren Sprinter unterwegs. Auf den 400m lieferten sich die Athletinnen ein Kopf an Kopf rennen. Karolina Pahlitzsch (SV Preußen) sprintete eine neue PB mit 52,60sec. auf Platz 2 vor Svea Köhrbrück, die eine neue Saisonbestleistung von 52,94sec. lief. Bei den Männern konnte der U18 Athlet vom OSC, James Adebola, im B-Finale auf Platz 2 laufen, mit 10,69sec.

Des Weiteren konnte Gina Lückenkemper (SCC Berlin) endlich die WM-Norm über die 100m mit 11,16sec. beim Diamond League Meeting in Lausanne abhaken.


 

 

 

 

MH

Details...

Sponsoren und Partner